110 Kilogramm Marihuana sichergestellt

Iffezheim (BT) – Beamte der Bundespolizei haben bei einer Kontrolle am Grenzübergang Iffezheim in einem Kleintransporter 110 Kilogramm Marihuana sichergestellt. Es folgten mehrere Verhaftungen.

Beamte der Bundespolizei haben bei einer Kontrolle am Grenzübergang Iffezheim Marihuana im Wert von rund 400.000 Euro sichergestellt. Symbolfoto: Boris Roessler/dpa

© dpa

Beamte der Bundespolizei haben bei einer Kontrolle am Grenzübergang Iffezheim Marihuana im Wert von rund 400.000 Euro sichergestellt. Symbolfoto: Boris Roessler/dpa

Bereits am 7. Februar kontrollierten Beamte der Bundespolizei Fahrzeuge und Personen, die am Grenzübergang Iffezheim von Frankreich in das Bundesgebiet einreisten, teilte die Staatsanwaltschaft Baden-Baden am Mittwoch mit. Unter den Kontrollierten befand sich auch ein Kleintransporter mit deutschem Kennzeichen. In diesem wurden in einem professionellen Rauschgiftversteck 110 Kilogramm Marihuana sichergestellt. Die Ermittler schätzen den Marktwert auf rund 400.000 Euro.

Die Staatsanwaltschaft Baden-Baden beantragte einen Haftbefehl gegen den 43-jährigen Fahrer, der gestand, in Kenntnis des Umstandes, dass sich illegale Gegenstände im Fahrzeug befanden, das Fahrzeug von Spanien über Frankreich nach Deutschland gefahren zu haben, um es im Raum Stuttgart an andere Personen zu übergeben. Der Beschuldigte kam in Untersuchungshaft.

Weitere Festnahmen im Raum Stuttgart

Schnell stellte sich ein Zusammenhang mit einem bis dahin verdeckt geführten Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Stuttgart heraus. In Zusammenarbeit mit dem Zollfahndungsamt Freiburg und dem Landeskriminalamt Stuttgart erfolgten weitere Ermittlungen, die zur Identifizierung weiterer Tatbeteiligter und vor wenigen Tagen zur Verhaftung mehrerer Personen im Raum Stuttgart führten.

Der beschuldigte Fahrzeugführer sowie möglicherweise weitere Personen, die im Rahmen der Ermittlungen in das Visier der Ermittlungsbehörden gelangten, werden sich wegen der Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge in Tateinheit mit Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge vor Gericht verantworten müssen.

Zum Artikel

Erstellt:
10. März 2021, 14:55 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 39sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.