16. Gartenmesse DiGA in Iffezheim eröffnet

Iffezheim (fuv) – Mit rund 100 Ausstellern ist am Freitag die 16. Auflage der Gartenmesse DiGA auf der Iffezheimer Rennbahn eröffnet worden. Für Rennbahnbetreiber Baden Galopp ist es eine Premiere.

Die Besucher müssen sich an behördlich festgelegte Hygieneregeln halten, 3.000 dürfen gleichzeitig auf das Gelände. Foto: Frank Vetter

© fuv

Die Besucher müssen sich an behördlich festgelegte Hygieneregeln halten, 3.000 dürfen gleichzeitig auf das Gelände. Foto: Frank Vetter

Pflanzen, Gartenwerkzeug, Accessoires, Textilien und Leckereien: Das sind die Zutaten für die Gartenmesse DiGA, die gestern ihre Tore öffnete. Rund 100 Aussteller präsentieren sich noch bis Sonntagabend auf dem Gelände der Iffezheimer Rennbahn.

Es ist die 16. Auflage der Ausstellung rund um Garten, Terrasse und Balkon, wie Veranstalter Dieter Maier beim Pressegespräch zum Messestart betonte. Maier blickte auf das vergangene Jahr zurück, in dem er gerade einmal drei Messen organisieren konnte; eine davon war im September in Iffezheim. Mittlerweile hätten rund 20 langjährige Partner auf Ausstellerseite aufgeben müssen. „Da gibt es welche, die fahren jetzt Pakete aus“, sagte Maier. Seine Firma habe dank der Förderprogramme des Bundes durchgehalten. „Ohne die wären wir weg vom Fenster“, so der Messemacher, der hofft, aufgrund von künftigen Umsätzen die erhaltenen Hilfen in Form von Steuern wieder zurückzuzahlen.

Vom kleinen Kräuterpflänzchen für 2,50 Euro bis zum hochpreisigen Whirlpool beschreibt er die Bandbreite des DiGA-Angebots. Einige neue Aussteller sind dabei. Einer sogar aus Iffezheim: Willy Laible, seines Zeichens Iffezheimer Ortsbaumeister, präsentiert seine Gartenkunstwerke aus Stahl und Eisen, die er seit zehn Jahren fertigt.

Bis zu 3.000 Besucher gleichzeitig erlaubt

Dieter Maier hofft, dass nächsten Jahr mehr regionale Aussteller die DiGA als Werbeplattform nutzen. Es gebe zwar Lücken auf dem Rennplatz, dennoch dürfe das Publikum eine gute Messe erwarten.

Die Besucher müssen sich an behördlich festgelegte Hygieneregeln halten. Nach dem Einchecken mit Corona- oder Luca-App oder mit Kontaktverfolgungsformular heißt es: Masken tragen. Der Mund-Nasen-Schutz ist auf dem Gelände verpflichtend und wird auch vom Messepersonal überwacht.

3.000 Messebesucher dürften theoretisch gleichzeitig auf den Rennplatz. Das sind jedoch Zahlen, die auch in Vor-Coronazeiten nie erreicht worden seien, berichtet Maier. Zur DiGA gehören auch wieder Ruhezonen und bewährtes Catering für Speis und Trank.

Eine Premiere ist die DiGA 2021 für Stephan Buchner. Für den geschäftsführenden Gesellschafter des neuen Bahnbetreibers Baden Galopp ist es die erste Veranstaltung überhaupt auf dem Turfgelände. „Die DiGA ist die Generalprobe für die Große Woche“, so Buchner. Er schätzt den Messeveranstalter SüMa als langjährigen Partner. Derzeit liefen Gespräche über die weitere Zusammenarbeit, betonte Buchner. Der Iffezheimer Bürgermeister Christian Schmid sagte, es sei schön, dass die Veranstalter und Baden Galopp eine Einigung für die Realisierung der diesjährigen DiGA erzielen konnten. Diese sei ein fester Bestandteil des Veranstaltungskalenders und bedeute ein Stück Normalität.

Die Gartenausstellung auf der Rennbahn öffnet heute um 10 Uhr ihre Pforten, morgen freuen sich die Aussteller von 11 bis 18 auf Besucher.

Zum Artikel

Erstellt:
6. August 2021, 18:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 18sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.