20-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Gernsbach (BT) – Ein 20-Jähriger hat sich am Mittwochabend eine kilometerlange Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Dabei ist eine Frau so verletzt worden, dass sie ins Krankenhaus musste.

Eine verletzte Frau, 16.000 Euro Schaden und mehrere Anzeigen sind die Bilanz einer Verfolgungsjagd, die sich ein 20-Jähriger am Mittwochabend in Gernsbach und Hörden mit der Polizei geliefert hat. Symbolfoto: Patrick Seeger/dpa/Archiv

© dpa-avis

Eine verletzte Frau, 16.000 Euro Schaden und mehrere Anzeigen sind die Bilanz einer Verfolgungsjagd, die sich ein 20-Jähriger am Mittwochabend in Gernsbach und Hörden mit der Polizei geliefert hat. Symbolfoto: Patrick Seeger/dpa/Archiv

Ein Mercedes-Fahrer ist am Mittwochabend gegen 20.45 Uhr mit seiner rasanten Fahrweise einer Polizeistreife des Verkehrsdienstes Baden-Baden in der Gottlieb-Klumpp-Straße in Gernsbach aufgefallen. Auf Anhaltesignale der Beamten reagierte der 20-Jährige, in dem er sein Auto weiter beschleunigte. Im Bereich einer Tankstelle am Stadtausgang zeigte die Ampel für den jungen Mann rot. Nachdem ein bei Grün in die Kreuzung eingefahrener Autofahrer eine Vollbremsung hinlegte, um einen Zusammenstoß zu vermeiden, setzte der 20-Jährige seine Flucht über das Tankstellengelände fort. Dabei überfuhr er Werbetafeln und riss diese dadurch aus der Verankerung. Durch umherfliegende Teile wurde eine 31-Jährige, die gerade ihr Auto tanken wollte, so verletzt, dass sie zur Behandlung ins Krankenhaus musste.

Etwa 16.000 Euro Schaden

Eine weitere Frau konnte mutmaßlich nur durch einen Sprung zur Seite eine Kollision mit dem Mercedes verhindern, schreibt die Polizei in ihrer Mitteilung. Der Verkehrsrowdy konnte nach einer weiteren Verfolgungsfahrt, die über die B462 bis nach Hörden und über die Schwarzwaldstraße wieder zurück nach Gernsbach führte, in der Nähe eines Supermarktes angehalten und kontrolliert werden. Der junge Mann ist jetzt seinen Führerschein los. Zudem erwarten ihn nun mehrere Anzeigen.

Insgesamt soll bei der Aktion ein Sachschaden von ungefähr 16.000 Euro entstanden sein. Darüber hinaus musste die Fahrbahn der B462, da der Mercedes nach dem Unfall im Tankstellengelände Betriebsstoffe verloren hat, durch eine Fachfirma gereinigt werden, schreibt die Polizei in ihrem Bericht weiter.

Zum Artikel

Erstellt:
1. April 2021, 14:36 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 44sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.