21.500 Besucher bei den Volksschauspielen

Ötigheim (BT) – Die Volksschauspiele zeigen sich zum Saisonabschluss trotz Corona-Einschränkungen zufrieden. 21.500 Besucher wurden gezählt.

Fulminantes Finale: 800 Besucher feiern in Ötigheim die Queen-Show. Foto: Hans-Joachim Of

© of

Fulminantes Finale: 800 Besucher feiern in Ötigheim die Queen-Show. Foto: Hans-Joachim Of

Auf Deutschlands größter Freilichtbühne ging mit dem Gastspiel der Queen-Tribute-Show „Break free“ der Theatersommer zu Ende. 34 Veranstaltungen lockten von Mitte Juni bis Ende August rund 21.500 Besucher ins Theaterdorf.

„Wir sind glücklich, diese außergewöhnliche Saison erfolgreich beenden zu können. Lange Zeit war es sehr unsicher, ob wir dieses Jahr überhaupt den Vorhang heben können, umso mehr freuen wir uns, dass wir unter Pandemiebedingungen drei Eigenproduktionen und neun Gastspiele auf unserer Naturbühne zeigen konnten“, erklärt Maximilian Tüg, geschäftsführender Vorstand, in einer Pressemitteilung.

Die Volksschauspiele waren Mitte Juni vom Land als Modellprojekt ausgewählt worden. Wissenschaftlich begleitet, durften die Veranstaltungen in Ötigheim mit jeweils 875 Besuchern belegt werden. Normal fasst der Zuschauerraum rund 4.000 Personen. Das Angebot in Coronazeiten sei trotz der Einschränkungen sehr gut angenommen worden, so die Bilanz.

Angebot gut angenommen

„Break Free“, die Queen-Tribute-Show, weckte zum Finale der Saison mit einer fulminanten mit rund 800 Besuchern ausverkauften Show auf der Freilichtbühne die Legende auf. Von vielen Menschen als beste Queen-Coverband in Europa bezeichnet, zeigten vier Musiker aus dem norditalienischen Vicenza eindrucksvoll, warum die englische Formation und ihr charismatischer Frontmann Freddie Mercury , der im Alter von 45 Jahren in London starb, nichts von ihrer Faszination eingebüßt hat

Zum Artikel

Erstellt:
30. August 2021, 11:01 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 39sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.