300.000 Euro Schaden: Brand in Malscher Doppelhaushälfte

Karlsruhe (BT) – Gegen 12.45 Uhr am Freitag brach in einer Doppelhaushälfte in Malsch ein Brand aus. Zwei Personen wurden leicht verletzt.

Die Feuerwehr wurde gegen Mittag alarmiert. Foto: Patrick Seeger/dpa

© dpa-avis

Die Feuerwehr wurde gegen Mittag alarmiert. Foto: Patrick Seeger/dpa

Die Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst wurde gegen 12.45 Uhr über den Brand in Kenntnis gesetzt, wie die Polizei am Freitagnachmittag mitteilt. In der Doppelhaushälfte in der Rosenstraße wohnten demnach eine ältere, pflegebedürftige Dame, deren Tochter und ein Enkel. Alle Bewohner konnten sich ins Freie retten, wie es in der Mitteilung weiter heißt. Die 40-jährige Tochter und ihr fünfjähriger Sohn wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Die 66-Jährige wurde in einer Pflegeeinrichtung in Malsch aufgenommen.

Das Haus ist derzeit nicht bewohnbar. Der Sachschaden wird auf ungefähr 300.000 Euro geschätzt. Das Nachbargebäude hat den Brand offenbar unbeschadet überstanden. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Zum Artikel

Erstellt:
22. April 2022, 18:37 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 20sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.