A5: Drei Leichtverletzte und 80.000 Euro Schaden

Sinzheim (BT) – Bei einem Autounfall sind am Donnerstagmorgen auf der A5 zwischen der Anschlussstelle Bühl und Baden-Baden in Fahrtrichtung Karlsruhe drei Menschen leicht verletzt worden.

Drei Menschen mussten nach einem Unfall auf der Autobahn 5 am Donnerstagmorgen ins Krankenhaus. Symbolfoto: Uwe Anspach/dpa/Archiv

© dpa

Drei Menschen mussten nach einem Unfall auf der Autobahn 5 am Donnerstagmorgen ins Krankenhaus. Symbolfoto: Uwe Anspach/dpa/Archiv

Bei einem Autounfall sind am Donnerstagmorgen gegen 10.05 Uhr auf der A5 zwischen der Anschlussstelle Bühl und Baden-Baden in Fahrtrichtung Karlsruhe drei Menschen leicht verletzt worden. Eine 61-jährige Suzuki-Fahrerin wechselte vom mittleren Fahrstreifen auf den linken, um einen Lkw zu überholen, und übersah dabei vermutlich einen von hinten herannahenden Mercedes, teilte die Polizei am Freitag mit. Der 68-jährige Mercedes-Fahrer konnte demnach nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte auf das Heck des Suzuki. Bei dem Aufprall kam er nach links ab, streifte die Betonschutzplanke, schleuderte am Suzuki und einem auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Lkw vorbei, prallte in die Seitenschutzplanke und kam etwa 120 Meter weiter auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Der Suzuki wurde durch den Zusammenstoß nach rechts geschleudert, von einem Sattelzug erfasst, prallte in eine Seitenschutzplanke und kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen.

Die mutmaßliche Unfallverursacherin, ihr 68 Jahre alter Beifahrer sowie der Mercedes-Fahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt und mit Rettungswagen in nahe gelegene Kliniken gebracht. Der 62-jährige Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Der entstandene Sachschaden soll über 80.000 Euro betragen. Beide Autos mussten abgeschleppt, der rechte und mittlere Fahrstreifen teilweise gesperrt werden. Zur Bergung und Räumung der Unfallstelle waren Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei im Einsatz.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.