A5: Unfall bei Unzhurst endet glimpflich

Bühl (BT) – Ein Autofahrer ist am Mittwochmittag auf der A5 bei Unzhurst von der Fahrbahn abgekommen. Der Wagen fuhr auf die Leitplanke auf und wurde danach auf die Fahrbahn zurückgeschleudert.

Während der Unfallaufnahme muss der linke Fahrstreifen gesperrt werden. Symbolfoto: Armin Weigel/dpa

© Armin Weigel

Während der Unfallaufnahme muss der linke Fahrstreifen gesperrt werden. Symbolfoto: Armin Weigel/dpa

Der Vorfall ereignete sich gegen 12.30 Uhr auf der A5 in Höhe Unzhurst in Fahrtrichtung Süden. Der 57-Jahre alte Fahrer des Ford S-Max kam mutmaßlich aufgrund eines Sekundenschlafes nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr auf die dort beginnende Leitplanke auf, schleuderte wieder zurück auf die Fahrbahn und kam dann auf dem linken Fahrstreifen zum Stillstand. Die beiden Insassen des Wagens blieben unverletzt.

Am Ford entstand ein Schaden von ungefähr 15.000 Euro, an der Leitplanke von mindestens 1.500 Euro. Der linke Fahrstreifen war während der Unfallaufnahme etwa eine Stunde gesperrt. Der Ford musste abgeschleppt werden. Den Fahrer erwartet nunmehr ein Strafverfahren wegen Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung, heißt es im Polizeibericht.

Zum Artikel

Erstellt:
18. August 2021, 14:17 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 21sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.