A5 bei Achern: Polizei sucht Unfallverursacher

Achern (BT) – Auf der A5 hat sich am Samstag ein Auto überschlagen. Im Inneren saßen zwei Personen und zwei Hunde. Die Polizei sucht nun nach dem flüchtigen Unfallverursacher.

Folgenreiche Kollision: Eines der beteiligten Fahrzeuge überschlägt sich und kommt im Grünstreifen zum Liegen. Foto: Bernhard Margull

© bema

Folgenreiche Kollision: Eines der beteiligten Fahrzeuge überschlägt sich und kommt im Grünstreifen zum Liegen. Foto: Bernhard Margull

Auf der A5 bei Achern ist es am Samstagmittag zu einem spektakulären und letztlich glimpflich ausgegangenen Unfall gekommen: Wie die Polizei meldet, kam es am Samstag gegen 11.50 Uhr auf der Strecke Richtung Süden kurz vor der Anschlussstelle wegen eines fehlerhaften Fahrstreifenwechsels zu einer Kollision zwischen zwei Autos. Ein Fahrer kam dadurch so sehr ins Schleudern, dass sich sein Wagen überschlug und auf der Seite im Grünstreifen neben der Straße liegenblieb.

Nach Angaben der Polizei saßen zwei Personen im Auto, zwei Hunde befanden sich im Kofferraum. Bei dem heftigen Unfall blieben alle vier glücklicherweise unverletzt.

A5 zeitweise gesperrt

An den beiden am Unfall beteiligten Autos entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 40.000 Euro. Die A5 Richtung Süden musste zeitweise gesperrt werden. Ein Rettungshubschrauber war vor Ort. Nach Angaben der Polizei bildete sich durch die Sperrung ein vier Kilometer langer Stau.

Die Polizei hat Ermittlungen zum Unfall aufgenommen. Gesucht wird vor allem der Verursacher des Unfalls. Hinweise von Zeugen können der Polizei unter der Telefonnummer (0 72 23) 80 84 71 12 durchgegeben werden.

Zum Artikel

Erstellt:
21. März 2022, 08:18 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 33sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.