Abwechslung in den Ferien in Forbach

Forbach (uj) – In Forbach gibt es in den Sommerferien wieder ein Ferienprogramm. Am 3. August startet das Forbi-Programm. In diesem Jahr sind acht Veranstaltungen vorgesehen.

Entlang der Schwarzenbach-Talsperre wird im Rahmen des Forbi-Programms am 3. August Geocaching angeboten, eine Art moderne Schatzsuche. Foto: Markus Mack/Archiv

© mm

Entlang der Schwarzenbach-Talsperre wird im Rahmen des Forbi-Programms am 3. August Geocaching angeboten, eine Art moderne Schatzsuche. Foto: Markus Mack/Archiv

Noch immer wird das Leben in der Familie, in der Schule und den Vereinen zum Teil von Corona bestimmt. Längere Zeit konnte man seine Freunde nicht treffen, nicht zum Fußballspiel oder zu Vereinsaktivitäten gehen. Die Schule fand an vielen Tagen zu Hause am Bildschirm oder mit Lernblättern statt. In den Sommerferien gibt es wieder etwas Abwechslung. Die Gemeinde Forbach bietet auch in diesem Jahr das Forbi-Ferienprogramm an. Es beinhaltet in dieser Saison acht Veranstaltungen.

„Geocaching an der Schwarzenbach“ heißt es zum Auftakt am Dienstag, 3. August. Dabei handelt es sich um eine Art moderne Schatzsuche. An verschiedenen Stationen entlang der Schwarzenbach-Talsperre können die Teilnehmer Rätsel lösen und dann ausgestattet mit Navigationsgeräten und mithilfe von GPS einen Schatz finden. Dazu lädt die EnBW ein. Nachdem alle Rätsel gelöst sind und der Schatz gehoben ist, gibt es ein Grillen an der Zischerhütte ein. Treffpunkt ist um 10.15 Uhr am Bahnhof Forbach, von dort geht es mit dem Linienbus hoch zur Schwarzenbach. Maximal 15 Kinder ab acht Jahren.

„Mit dem Förster Wacker unterwegs“ am Mittwoch, 4. August. Auch in diesem Jahr können Kinder mit Förster Andreas Wacker den Gausbacher Wald erkunden. Bei einer kleinen Wanderung erfahren sie viel Interessantes und Lehrreiches über die heimische Tier- und Pflanzenwelt. Die Teilnehmer sollten ein kleines Vesper einpacken und auf festes Schuhwerk achten. Treffpunkt ist um 9 Uhr am Sportplatz Gausbach. Maximal 20 Teilnehmer im Alter von sechs bis 14 Jahren.

„Sandbilder mit dem Musikverein Forbach“ am Mittwoch, 11. August. Mit Sand kann man nicht nur Burgen bauen, sondern auch viele andere schöne Dinge machen, zum Beispiel ein Bild malen. „Gemeinsam wollen wir kreativ sein und schöne Kunstwerke zaubern – eurer Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt“, so der Musikverein. Treffpunkt ist um 14.30 Uhr an der Murghalle. Ab sechs Jahren, maximal 15 Kinder.

„Adventuretag“ mit dem Karnevalverein Talhutzel Forbach am Montag, 16. August. Versprochen werden viele tolle Spiele und Aktionen. Verpflegung ist inklusive. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Bahnhof Forbach. Der Ort ist geheim, wird den Eltern am Bahnhof mitgeteilt. Ab neun Jahren, maximal 15 Teilnehmer.

„Ferienspaß auf dem Ziegenpfad“ am Mittwoch, 25. August. Ein abwechslungsreicher Nachmittag ist geplant. Über den Wald geht es runter zum Ziegenpfad. Unterwegs gibt es Spiele und Aufgaben rund um die Ziegen. Anschließend können die Teilnehmer in der Heutobehütte vom Dachboden ins Heu springen. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Parkplatz Mühlwegplatz Bermersbach. Maximal sechs Teilnehmer, ab sieben Jahren.

„Crossclimbing“ am Dienstag, 31. August. Auf geheimnisvollen schmalen Pfaden entdecken die Teilnehmer die Lindenhalde und damit die neuen Jagdgründe des Luchses. Ein alter, verlassener Trampelpfad wurde neu entdeckt und entbuscht. Er führt durch urwaldähnliche Dickungen und über schmale Brücken zu den Jagdgründen. Treffpunkt ist um 9 Uhr an der Marienkapelle Forbach, Abholung dort gegen 12 Uhr. Für maximal 15 Kinder von sieben bis zwölf Jahren. Veranstalter ist Revierförster Bernhard Ott.

„Kreationen aus Kräutern mit dem Obst- und Gartenbauverein Bermersbach“ am Freitag, 3. September. Die Teilnehmer kreieren mit und aus Kräutern zum Beispiel Limonaden und Deko-Gehänge. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Andilly-Platz in Bermersbach. Maximal acht Teilnehmer von acht bis zwölf Jahren.

„Beton bemalen“ am Dienstag, 7. September. Bemalt werden Teile aus Beton, in diesem Jahr verschiedene Blumen und eine Kuh, mit wasserfester Farbe. Treffpunkt ist um 15 Uhr im Seminarraum der Murghalle für zwölf Kinder im Alter ab sechs Jahren. Veranstalter ist Ariane Wieland.

Für alle Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich. Anmeldeformulare gibt es auf der Homepage der Gemeinde Forbach. Dort sind auch weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen erhältlich. Laut Gemeinde Forbach sollten sich Interessenten schnell anmelden, die Plätze für die Veranstaltungen sind begrenzt.

www.forbach.de

Ihr Autor

BT-Redakteur Ulrich Jahn

Zum Artikel

Erstellt:
2. Juli 2021, 15:10 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 57sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.