Ära endet im Höhengasthaus Teufelsmühle

Loffenau (BT) – Bürgermeister Markus Burger hat dieser Tage das Ehepaar Treiber verabschiedet. Fast vier Jahrzehnte lang war die Höhengaststätte „Teufelsmühle“ für Edmund und Gabi Treiber ihr Leben.

Abschiedsgeschenk: Bürgermeister Markus Burger (rechts) bedankt sich beim Ehepaar Treiber. Foto: Gemeinde Loffenau

© BT

Abschiedsgeschenk: Bürgermeister Markus Burger (rechts) bedankt sich beim Ehepaar Treiber. Foto: Gemeinde Loffenau

Doch jetzt haben sie entschieden, sich ins Privatleben zurückzuziehen – nicht zuletzt aus Altersgründen. „Wir haben bereits länger überlegt, die Gaststätte zu verkaufen und uns zur Ruhe zu setzen“, erzählt Edmund Treiber bei der kleinen Verabschiedung. „36 Jahre sind eine lange Zeit. Eine Zeit, in der wir sehr viel erlebt haben. Wie überall gab es auch bei uns Höhen und Tiefen, aber letztendlich blicken wir auf eine glückliche Zeit hier oben zurück.“

Edmund Treiber hat die Gaststätte zusammen mit seiner Frau Gabi im Jahr 1985 von seinem Vater übernommen. Seither bewirteten sie Tag für Tag zahlreiche Wanderer, Radfahrer und Freizeitgäste, die von überall herkamen. „Wir haben in all den Jahren sehr viele und schöne Bekanntschaften mit unseren Gästen gemacht“, erinnert sich Gabi Treiber. „Wir hatten zahlreiche Stammgäste, die mit der Zeit auch irgendwo zu einem Teil der Familie wurden. Unsere Gäste kamen sogar aus Karlsruhe, Heidelberg und Pforzheim.“

Doch Edmund Treiber erinnert sich neben den schönen Begegnungen auch an den harten Arbeitsalltag. „Unsere Tage waren lang. Man darf zum Beispiel nicht vergessen, dass die Teufelsmühle nicht an das Wassernetz angeschlossen ist und ich das Wasser immer aus dem Ort geholt und bis zur Teufelsmühle gefahren habe. Auch die Winter und der damit verbundene Winterdienst waren oft hart und auch lange.“ Doch jetzt, nach 36 Jahren, sei es an der Zeit, „adieu“ zu sagen.

Nachfolger stehen in den Startlöchern

„Natürlich stimmt es mich ein bisschen traurig, dass Familie Treiber die Gaststätte nun aufgegeben hat“, betont Bürgermeister Burger in einer Mitteilung der Gemeinde: „Das Höhengasthaus war in all den Jahren ein fester Bestandteil unseres gastronomischen Angebots im Ort. Mit Edmund und Gabi geht wirklich eine Ära zu Ende.“

Trotzdem könne Burger die Entscheidung verstehen. „Wir hatten uns unseren Abschied natürlich anders vorgestellt“, bedauert Gabi Treiber die Situation bedingt durch die Corona-Pandemie. Sie bedankt sich an erster Stelle bei den treuen Gästen und beim langjährigen Personal, bei den vielen ehrenamtlichen Helfern und bei der Gemeinde Loffenau: „Wir werden die Arbeit vielleicht nicht mehr vermissen, die Begegnungen mit unseren Gästen allerdings schon.“

Abschließend bedankte sich der Bürgermeister auch im Namen des Gemeinderats für die langjährige Arbeit der Familie Treiber und überreichte zum Abschied einen kleinen Geschenkkorb. Familie Treiber überlässt die Gaststätte nun einer jüngeren Generation, die bereits in den Startlöchern steht. „Wir wünschen den neuen Eigentümern natürlich alles Gute, einen guten Start und viel Erfolg“, wird Familie Treiber in der Mitteilung abschließend zitiert.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.