Anmeldung für Impfzentrum im Kurhaus Baden-Baden

Baden-Baden (hez) – Seit Dienstag ist die Anmeldung für Impfungen im Baden-Badener Kurhaus möglich. Oberbürgermeisterin Margret Mergen bittet weiterhin um Geduld.

Gut gerüstet für die am kommenden Freitag, 22. Januar, startenden Impfaktionen ist das Baden-Badener Kurhaus. Foto: Sarah Gallenberger

© sga

Gut gerüstet für die am kommenden Freitag, 22. Januar, startenden Impfaktionen ist das Baden-Badener Kurhaus. Foto: Sarah Gallenberger

Darauf hat man in Baden-Baden und im Landkreis schon lange gewartet: Seit dem Dienstagmorgen werden die ersten Termine in den Kreisimpfzentren im Kurhaus Baden-Baden und in der Bühler Schwarzwaldhalle vergeben. Das Thema kam auch am Montag im Hauptausschuss des Gemeinderats der Kurstadt zur Sprache.

Geimpft werden können zunächst einmal über 80-Jährige und Personen mit höchster Priorität. Die Anmeldung für beide Impftermine ist nur möglich über die Internet-Plattform www.impfterminservice.de beziehungsweise über die bundesweite Rufnummer 116117.

Die Baden-Badener Stadtpressestelle wies am Dienstag in einer Mitteilung nachdrücklich darauf hin, dass eine Anmeldung über die Stadtverwaltung oder beim Kreisimpfzentrum vor Ort nicht machbar ist.

Ansturm auf Plattform

Bereits am frühen Vormittag setzte ein Ansturm auf die Anmeldeplattform an. In sehr kurzer Zeit waren alle Termine vergeben. Viele schafften es nicht, eine Anmeldung zu bekommen. Dies liegt vor allem daran, dass zurzeit nur wenig Impfstoff zur Verfügung steht.

Daher öffnet das Impfzentrum im Baden-Badener Kurhaus laut Stadtverwaltung ab Freitag, 22. Januar, vorerst auch nur freitags und samstags jeweils von 14 bis 18 Uhr. Für Gehbehinderte steht von der Kurhaus-Parkgarage aus ein Fahrstuhl zur Verfügung. Von der Kongresshaus-Garage sind es fünf Fußminuten zum Kurhaus. Für den gesamten Impfablauf im Kurhaus sind rund 30 bis 40 Minuten einzuplanen.

Oberbürgermeisterin Margret Mergen erklärte am Montag in der Sitzung des Hauptausschusses, dass die Lieferung des Impfstoffs langsamer als erwartet vonstattengehe. Eine Anmeldung sei auch nicht früher möglich gewesen, da eine Freischaltung dafür erst erfolge, wenn der Impfstoff eingetroffen ist. Mergen bat auch um Geduld. Priorität hätten nun einmal vor allem die Menschen in den Heimen der Altenpflege. Deswegen seien nun auch die mobilen Impfteams unterwegs. Aber am Freitag und Samstag könne man wenigstens „ein paar Stunden“ im Kurhaus impfen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.