Anwohner beklagt Gefahr in der Aumattstraße

Baden-Baden (hol) – Für Fußgänger ist es in der Aumattstraße derzeit schwierig: Die dortigen Abrissarbeiten behindern und gefährden wohl den Verkehr.

Alltag in der Aumattstraße: Lastwagen sorgen für Probleme nicht nur am Zebrastreifen. Foto: Gerold Lohmüller

© pr

Alltag in der Aumattstraße: Lastwagen sorgen für Probleme nicht nur am Zebrastreifen. Foto: Gerold Lohmüller

Das geht aus einem Schreiben des Anwohners Gerold Lohmüller an die Stadtverwaltung hervor. Darin heißt es: „Die Verkehrssituation im Bereich der ,urbanen‘ Baustelle ist seit mehreren Wochen ein unhaltbares Desaster.“ Schwerlastverkehr blockiere den Gehweg und den Fußgängerüberweg. Rückwärtsfahrende Lastwagen, die ohne Absicherung unterwegs seien, gefährdeten Fußgänger, Radfahrer und Autofahrer gleichermaßen. Die Situation sei „chaotisch mit unkalkulierbaren Risiken für andere Verkehrsteilnehmer, von blockierten Rettungswegen ganz zu schweigen“, so der Anwohner.

In der Aumattstraße seien tagsüber viele Eltern mit Kindern an der Hand und Kinderwagen unterwegs, ebenso Jugendliche auf dem Weg zum Sportstadion. Zudem hätten Bürger einmal wegen gravierender Sicherheitsrisiken bei den Abbrucharbeiten die Feuerwehr und die Polizei zur Absicherung zu Hilfe rufen müssen. Trotzdem habe sich nichts geändert. Er fordert von der Verwaltung, konkrete Maßnahmen dringend sofort einzuleiten, um die Probleme abzustellen.

Zum Artikel

Erstellt:
4. August 2021, 16:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 26sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.