Arbeitsmarkt trotz Lockdown relativ stabil

Rastatt/Stuttgart (BT) – Der Lockdown schlägt sich kaum negativ auf die Arbeitslosenzahlen in Baden-Württemberg nieder. In Mittelbaden gab es ein leichtes Plus im Vergleich zum Februar 2020.

Der Lockdown hat bislang kaum Auswirkungen auf die Arbeitslosenzahlen in Baden-Württemberg. Symbolfoto: Martin Schutt/dpa

© dpa

Der Lockdown hat bislang kaum Auswirkungen auf die Arbeitslosenzahlen in Baden-Württemberg. Symbolfoto: Martin Schutt/dpa

Im Februar 2021 nahm die Zahl der Menschen ohne Job im Monatsvergleich in Baden-Württemberg sogar wieder leicht ab, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Dienstag in Stuttgart mitteilte. Zum Stichtag 11. Februar waren in Baden-Württemberg genau 279.935 Menschen arbeitslos gemeldet, 3.686 weniger als noch im Januar, wie am Dienstag mitgeteilt wurde. Die Arbeitslosenquote sank um 0,1 Prozentpunkte auf 4,4 Prozent. Die Werte bleiben allerdings auf einem hohen Niveau: Noch vor einem Jahr hatte die Arbeitslosenquote nur bei 3,5 Prozent gelegen.

In Mittelbaden gab es im Vergleich zum Vorjahresmonat ein Plus von einem Prozent, sodass die Quote für Februar bei 4,5 liegt. In der Region ist die Quote mit 6,2 Prozent und einem Zuwachs von 1,6 im Vergleich zum Vorjahresmonat in Baden-Baden am höchsten. Rastatt kommt bei einem Plus von 0,8 auf eine Quote von 4,7. In Gaggenau liegt die Quote bei 4,1 (plus 1,1 im Vergleich zum Februar 2020). Bühl hat mit 3,4 den besten Wert in der Region, allerdings ebenfalls mit einem leichten Anstieg von 0,9.

Zum Artikel

Erstellt:
2. März 2021, 11:09 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 34sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.