Aus der virtuellen Welt ins echte Leben locken

Elchesheim-Illingen (yd) – Kathleen Bartho hat mit „99active“ ein Portal für gemeinsame Erlebnisse gegründet. Es geht darum, Menschen bei kleinen Abenteuern zu vereinen.

Will Menschen wieder ins richtige Leben locken: Kathleen Bartho. Foto: Erik Bartho

© pr

Will Menschen wieder ins richtige Leben locken: Kathleen Bartho. Foto: Erik Bartho

„Es gibt so vieles, was man gemeinsam machen kann – es müssen gar nicht immer die großen Dinge sein“, meint Kathleen Bartho aus Elchesheim-Illingen. Deshalb hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, die Menschen zusammenzubringen. Bartho, von Berufs wegen viel beschäftigte Unternehmensberaterin, hat deshalb zusammen mit zwei Kollegen das Internetportal „99active“ gegründet. Wer ein Talent hat oder eine Veranstaltung anbieten will, kann sich dort bewerben – und wer teilnehmen will, kann dort ein Ticket buchen und bezahlen.
Dabei gehe es gar nicht um die großen Dinge, betont die 46-Jährige. Angeboten werden kann alles: Vom gemeinsamen Marmeladenkochen oder Sockenstricken über Yoga am Goldkanalstrand bis hin zu Joggingrunden in der Gruppe oder Walderlebnistagen und Plätzchenbacknachmittagen mit Kindern. „Nicht alles ist ein Event. Manches ist eine Veranstaltung, anderes nur ein kleines Abenteuer im Alltag. Wir haben uns dafür ein neues Wort einfallen lassen und nennen es einfach ,Act‘“, sagt Bartho, die 2018 die Idee zu der Plattform hatte und seit anderthalb Jahren an der Umsetzung arbeitet.

In zwei Monaten 140 Tickets verkauft

Seit Anfang September ist „99active“ online. „Und bisher läuft es sehr gut.“ 140 Tickets wurden über die Plattform in den ersten zwei Monaten verkauft. Wer einen Act anbietet, bestimmt auch, wie viel es kosten soll, daran teilzunehmen. Zehn Prozent davon gehen dann an Kathleen Bartho und ihre Partner.

Schon beim Aufbau der Homepage sei es ihr besonders wichtig gewesen, dass „99active“ keine großen Hürden aufweist. „Wer eine Veranstaltung anbieten will, kann das im Handumdrehen tun. Er muss nicht zertifiziert sein oder irgendwelche Fähigkeiten nachweisen.“ Allerdings: „Beschweren sich im Nachhinein die Teilnehmer, dass der Veranstalter nicht seriös ist oder dass mit der Veranstaltung irgendetwas nicht gestimmt hat, dann gibt es auch kein Geld.“ Dieses wird von „99active“ nämlich erst im Nachhinein bezahlt.

Wer auf die Homepage geht, sieht die verschiedenen Angebote, kann nach Interessengebieten oder Orten suchen, um etwas für sich zu entdecken. Anschließend wird gebucht – auch hier ohne große Hürden über die Homepage, bezahlt werden kann mit Paypal oder auch per Iban. „Es gibt so viele Menschen, die tolle Dinge anbieten, die aber einfach nicht genug Aufmerksamkeit bekommen. Oft bleiben Plätze leer. Dafür sind wir da, mit unserem Portal kann man diese kleinen, feinen Veranstaltungen bewerben“, sagt Bartho, die ebenfalls einiges auf „99active“ im Angebot hat: Einen Kochabend beispielsweise oder künstlerische Angebote in ihrem hauseigenen Atelier.

Schöne Erlebnisse „gerade in dieser Zeit“ gut zu gebrauchen

Auch für diejenigen, die überlegen, ihr Hobby zum Beruf zu machen, sei die Seite ideal. „Viele sind sich unsicher, wagen den Schritt nicht. Mit ,99active‘ können sie ausprobieren, ob die Selbstständigkeit was für sie wäre, ohne im Vorfeld große Summen zu investieren“, sagt Bartho, die selbst seit Jahren selbstständig ist. Talente habe jeder –und wenn es nur die Muttersprache sei. „Dann biete ich eben an, jemanden die beizubringen – beim Einkaufen, beim Kochen, beim Abendessen.“

Ihr gehe es darum, die Menschen zusammenzubringen – und sie aus der virtuellen Welt ins richtige Leben zu locken. Ist das nicht besonders schwierig, gerade in Pandemiezeiten? „Natürlich. Das ist, als würde man Kühlschränke in der Arktis verkaufen“, scherzt Bartho. „Aber gerade in diesen Zeiten können wir alle doch schöne Erlebnisse besonders gut gebrauchen.“

Die Veranstaltungen, die auf dem Portal angeboten werden, fokussieren sich nicht auf einen bestimmten Ort, auch wenn es derzeit überproportional viele in der Region Mittelbaden gibt. „Im Prinzip könnten wir weltweit agieren“, so die Unternehmensgründerin. Und in der Tat gibt es bereits auch in Berlin oder Nordrhein-Westfalen Acts im Programm. Eine der Maximen von „99active“ sei jedoch, dass lokale Anbieter Veranstaltungen für Menschen vor Ort anbieten: Also keine Stadtführung für Touristen, sondern eher eine Kräuterwanderung für Menschen, die ihre heimischen Pflanzen kennenlernen wollen. Denn eines steht für Bartho fest: „Um etwas Tolles zu erleben, muss man nicht gleich um die Welt reisen. Da reicht auch der Goldkanal.“ Info: www.99active.com

Ihr Autor

BT-Redakteurin Yvonne Hauptmann

Zum Artikel

Erstellt:
5. Januar 2022, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 04sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.