Autofahrer mit gefälschten Führerscheinen

Kehl (BT) – Pech gehabt: Bei Kontrollen an der Europabrücke in Kehl stellte die Polizei zwei gefälschte Führerscheine fest.

Intensivierte Kontroll- und Fahndungsmaßnahmen führt die Polizei im Grenzgebiet zu Frankreich durch. Symbolfoto: Polizei

© pr

Intensivierte Kontroll- und Fahndungsmaßnahmen führt die Polizei im Grenzgebiet zu Frankreich durch. Symbolfoto: Polizei

Im Rahmen der intensivierten Kontroll- und Fahndungsmaßnahmen im Grenzgebiet zu Frankreich, haben Beamte der Bundespolizei am Samstag bei den Überprüfungen von Autofahrern an der Europabrücke in Kehl zwei falsche Führerscheine sichergestellt. Ein georgischer Staatsangehöriger zeigte nach Angaben der Bundespolizeiinspektion Offenburg einen armenischen Führerschein vor, ein indischer Staatsangehöriger händigte den Beamten eine polnische Fahrerlaubnis aus.

Bei beiden Dokumenten handelte es sich den Angaben zu Folge um Fälschungen. Beide Personen wurden wegen Urkundenfälschung sowie wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen mussten beide zurück nach Frankreich und erhalten zudem ein mehrjähriges Einreiseverbot für Deutschland.

Zum Artikel

Erstellt:
18. April 2021, 08:55 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 19sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.