„BH“-Kennzeichen sehr beliebt

Bühl/Achern (hol) – Das Bühler Nostalgiekennzeichen ist auch im Ortenaukreis und im Murgtal anzutreffen. Es ist erst seit 2013 wieder zugelassen.

Nicht nur im alten Landkreis Bühl sieht man das „BH“-Kennzeichen. Foto: Bernhard Margull/Archiv

© bema

Nicht nur im alten Landkreis Bühl sieht man das „BH“-Kennzeichen. Foto: Bernhard Margull/Archiv

Auch im Ortenaukreis gibt es eine Menge Autofahrer mit einem „BH“-Kennzeichen, das für den alten Landkreis Bühl steht. Zum Stichtag 24. Juni waren dort laut Auskunft der Pressestelle des Landratsamtes insgesamt 523 Fahrzeuge gemeldet, die das Nostalgienummernschild tragen.
Dabei stellt die Stadt Achern mit 155 „BH“-Kennzeichen mit Abstand die meisten Bühl-Fans. Es folgen das nicht zum früheren Landkreis Bühl gehörende Rheinau (67) sowie die ehemaligen Bühler Landkreis-Gemeinden Lauf (63), Sasbach (57) und Kappelrodeck (41). In den weiteren früheren Bühler Kreisgemeinden Sasbachwalden (17), Ottenhöfen (15) und Seebach (13) gibt es laut der in Offenburg ansässigen Behörde hingegen nur relativ wenige Autofahrer mit einem „BH“-Schriftzug auf dem Nummernschild.

„BH“-Nummernschild 1973 abgeschafft

Das Kennzeichen „BH“ für den Landkreis Bühl war 1973 bei der Auflösung des Landkreises Bühl abgeschafft worden. In der Folge mussten die Fahrzeughalter je nach Wohnort das Kennzeichen „RA“ für den Landkreis Rastatt oder „OG“ für den Ortenaukreis beantragen. Seit 2013 ist es als Nostalgiekennzeichen im Landkreis Rastatt aber wieder zugelassen. Und seit April 2015 können es Autofahrer auch im Ortenaukreis wieder beantragen.

Im Landkreis Rastatt sind mittlerweile mehr als 23.000 Autofahrer mit dem „BH“-Kennzeichen unterwegs. Die meisten davon gibt es in Bühl (9.433), Bühlertal (2.190), Sinzheim (1.849), Ottersweier (1.546) und in der Murgtal-Gemeinde Gaggenau (1.353).

Das BT hatte kürzlich über den „BH“-Boom im Landkreis Rastatt berichtet. Ein BT-Leser, der in Sasbach wohnt, hatte die Redaktion daraufhin darauf aufmerksam gemacht, dass auch im Ortenaukreis inzwischen eine Menge Autofahrer mit dem alten Bühler Kennzeichen unterwegs sind. Das Nachsehen haben immer noch Bühl-Fans in den ehemaligen Bühler Landkreis-Gemeinden Steinbach, Neuweier und Varnhalt. Die drei Rebland-Orte sind bekanntlich bei der Kreisreform 1973 der Stadt Baden-Baden zugeschlagen worden. Dort kann man das „BH“-Kennzeichen fürs Auto allerdings nicht beantragen.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Juli 2021, 09:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 55sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.