Baden-Baden: Junge Männer von Unbekannten attackiert

Baden-Baden (nof) – Die Polizei sucht weiterhin Zeugen zu einer tätlichen Auseinandersetzung, die sich am Sonntag, 9. August, am frühen Morgen vor einem Hotel in der Innenstadt ereignet hat.

Beim Eintreffen der Polizei waren die mutmaßlichen Angreifer schon über alle Berge.  Symbolfoto: Friso Gentsch/dpa/Archiv

© dpa-avis

Beim Eintreffen der Polizei waren die mutmaßlichen Angreifer schon über alle Berge. Symbolfoto: Friso Gentsch/dpa/Archiv

Einen schönen Abend im Casino wollten vier Freunde aus dem Raum Stuttgart am Wochenende in Baden-Baden verbringen. Dieser endete aber am Sonntagfrüh nach einem Angriff durch fünf bislang Unbekannte im Krankenhaus. Nachdem ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung eingeleitet wurde, werden die Ermittlungen durch Beamte des Polizeipostens Baden-Baden-Mitte geführt, heißt es in der Mitteilung des Polizeipräsidiums Offenburg. Eine Pressemeldung hatte die Behörde anfangs aber nicht herausgegeben. „Aufgrund des hohen Einsatzaufkommens des vergangenen Wochenendes“, hieß es damals zur Begründung seitens des Polizeipräsidiums Offenburg. Bekannt wurde der Vorfall erst, weil sich der Vater eines Geschädigten an die BT-Redaktion gewandt hat. Demnach seien sein Sohn und drei Freunde im Alter zwischen 21 und 23 Jahren „wie schon öfters nach Baden-Baden gefahren, um sich ein schönes Wochenende zu gönnen“. Nach Casino- und Bar-Besuch seien sie am Sonntag gegen fünf Uhr früh auf dem Weg zu ihrem Hotel gewesen.

Opfervater machte gegenüber dem BT falsche Aussagen

Laut Schilderung der aus dem Kreis Ludwigsburg stammenden und zu diesem Zeitpunkt teilweise stark unter Alkoholeinwirkung stehenden Vierergruppe seien sie in der Lange Straße von mehreren männlichen Personen unvermittelt angegriffen worden.

Drei der vier angegangenen Männer sollen durch Schläge und Tritte verletzt worden sein. Sie haben sich in ärztliche Behandlung begeben. Weitere Details zum Tathergang konnten erst im Laufe der Woche ermittelt werden. Hiernach handelt es sich bei den Tatverdächtigen um fünf bislang noch nicht identifizierte, hellhäutige männliche Personen, die allesamt sportlich und mit kurzen Hosen bekleidet waren. Die genauen Hintergründe des Übergriffs sind Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Mögliche Zeugen, die die Geschehnisse am frühen Morgen des 9. August beobachtet haben oder Hinweise zu den Tatverdächtigen geben können, melden sich bitte unter der Rufnummer: (07221) 32172.

In der vergangenen Woche hatte sich der Vater von einem der jungen Männer an die BT-Redaktion gewandt und auf den Vorfall aufmerksam gemacht. Er schilderte den Tathergang aus Sicht seines Sohnes. Dabei hatte der Vater „von circa 15 dunkelhäutigen jungen Männern“ gesprochen, die die Vierergruppe „überfallen“ hätten.

Die Polizei hatte sich mit Aussagen zum Tathergang und einer Täterbeschreibung auf BT-Nachfrage zurückgehalten, weil die Zeugenbefragung noch andauerte. Mit den schriftlichen Vernehmungen waren die für deren Wohnort zuständigen Polizeidienststellen beauftragt worden.

Zum Artikel

Erstellt:
11. August 2020, 18:00 Uhr
Aktualisiert:
18. August 2020, 08:14 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 10sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.