Baden-Baden: Stadt kündigt weitere Impftermine an

Baden-Baden (BT) – Die kürzlich veröffentlichten Impfangebote in Baden-Baden sind laut Stadtverwaltung komplett ausgebucht. In Kürze soll es weitere Angebot geben – auch ohne Terminvereinbarung.

Die Stadtverwaltung Baden-Baden will in Kürze weitere Impftermine veröffentlichen. Symbolfoto: Bernd Weißbrod/dpa

© dpa

Die Stadtverwaltung Baden-Baden will in Kürze weitere Impftermine veröffentlichen. Symbolfoto: Bernd Weißbrod/dpa

Alle Corona-Impftermine am 27. und 28. November im Lichtentaler Löwensaal, organisiert durch Dr. Ingo Wiedenlübbert, und die Impftermine des Mobilen Impfteams (MIT) am Freitag, 26. November, in Steinbach, am Samstag, 4. Dezember, im Löwensaal und am Samstag, 18. Dezember, in Sandweier sind vergeben. Das teilte die Stadtverwaltung Baden-Baden am Donnerstag mit.

In Kürze werden laut Oberbürgermeisterin Margret Mergen zu diesen bereits über 1.500 gebuchten Terminen weitere Termine für Corona-Schutzimpfungen veröffentlicht. Diese würden im Klinikum Mittelbaden in Balg und voraussichtlich in der Shopping Cité angeboten, darunter auch Termine, die ohne eine Terminbuchung über das Internet möglich sein werden. Die Terminvereinbarung über das Internet war in die Kritik geraten.

Zum Artikel

Erstellt:
18. November 2021, 08:58 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 21sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Dieter Götz 18.11.202114:57 Uhr

Danke Dr. Wiedenlübbert - Sie machen einen phantastischen Job!!!

Warum läuft dies alles so schleppend langsam? Dass die Stiko die Boosterimpfung für alle über 18 Jahren heute (18.11.2021) empfehlen wird, war doch absehbar. Alle Daten der bislang Geimpften sind erfasst. Da wäre es doch ein Leichtes, jedem eine Nachricht per Brief oder per Mail zukommen zu lassen im dem Stil: "Ihre 2. Impfung war am XX.XX.2021 - wir haben für Sie einen Termin am XX.YY.2021 reserviert." Jetzt gilt es wieder permanent vor den Rechner zu sitzen, um ja nicht den Zeitpunkt der "neuen" Impftermine zu verpassen. Meine Empfehlung an die Verantwortlichen v.a. in der Politik: Die Zeit bis zur Herdenimmunität ist noch lange. Selbst bei einer täglichen Ansteckungsrate von 100.000 Menschen in Deutschland würde es noch ca. 300 Tage dauern, bis alle Ungeimpfte sich das Virus eingefangen haben. Also jetzt! die notwendigen Maßnahmen beschließen und direkt umsetzten - die nächste Welle kommt - bestimmt.

JG antwortete am 19.11.202113:54 Uhr

Ich bin ganz Ihrer Meinung. Auch ich 'lauere' seit Tagen vor dem Rechner und dem Telefon auf einen baldigen Termin für die Booster-Impfung. Ist genauso chaotisch wie damals im März vor der 1. Impfung.

Mein Hausarzt impft aus organisatorischen Gründen nicht auf Corona. Nächster Termin in einer Gemeinschaftspraxis mit Online-Anmeldung wäre am 03.02.2022! So lange will ich auf keinen Fall warten. In zwei anderen Praxen mit einer angeblich möglichen Impfung für 'Fremde' ist das Telefon seit Tagen dauerhaft besetzt. Auf eine Mail-Anfrage wurde seit 1 Woche nicht geantwortet.

Also bin ich wieder ständig auf der Lauer. Vielleicht habe ich Glück und bekomme einen Termin bei der Baden-Badener Aktion. Dass man für einen Impftermin schon wieder auf einen Zufall oder Glück hoffen muss, ist erbärmlich.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.