Baden-Baden weit vorne bei Millionärsstatistik

Baden-Baden (fk) – In der Statistik über Einkommensmillionäre in Baden-Württemberg liegt Baden-Baden erneut weit vorne. Allerdings hat die Kurstadt den ersten Platz an Heidelberg abtreten müssen.

Blick auf Heidelberg: Die Zahl der Einkommensmillionäre ist in Baden-Baden und Heidelberg landesweit am höchsten.  Foto: Uwe Anspach/dpa

© dpa

Blick auf Heidelberg: Die Zahl der Einkommensmillionäre ist in Baden-Baden und Heidelberg landesweit am höchsten. Foto: Uwe Anspach/dpa

Mondän ist er, der Ruf der Kurstadt Baden-Baden. Ein Tummelplatz für Millionäre und manchmal auch Abgehobene – die nicht selten auch beides sind; wobei sich das freilich nicht verallgemeinern lässt. Doch jetzt bekommt die Bäderstadt an der Oos als liebester „Millionärsspielplatz“ im Land Konkurrenz. Zumindest statistisch. Denn nicht mehr in Baden-Baden, sondern in Heidelberg leben Zahlen des Statistischen Landesamtes zufolge die meisten Einkommensmillionäre.

Allerdings – und das muss gleich zu Beginn einschränkend gesagt werden – stammen die Zahlen, obwohl erst am Dienstag veröffentlicht, aus dem Jahr 2017. Neuere Zahlen gibt es noch nicht. Deswegen sei in der Folge eher auf das große Ganze dieser Statistik denn auf das Detail verweisen. Die Fakten sind: Die Stadtkreise Heidelberg und Baden-Baden haben, gemessen auf 10.000 Einwohner, deutlich mehr Einkommensmillionäre als alle anderen Kreise. Nämlich 18,2 (Heidelberg) und 17,6. Der Schnitt für Baden-Württemberg liegt gerade mal bei 7,1. Baden-Baden spielt allerdings schon länger in dieser Liga. Denn während Heidelberg von 2016 auf 2017 einen Zuwachs von 30 Prozent zu verzeichnen hat, gab es in Baden-Baden sogar einen Rückgang um knapp acht Prozent.

Starker Kontrast zum Landkreis Rastatt

Besonders eklatant sind die Zahlen, wenn man den Stadtkreis Baden-Baden mit dem ihn umgebenden Landkreis Rastatt vergleicht, wo die Quote gerade Mal bei 4,5 liegt. Das ist allerdings auch der viert schlechteste Wert aller Kreise in Baden-Württemberg.

Auf das ganze Land betrachtet erzielten im Jahr 2017 4.087 Lohn- und Einkommensteuerpflichtige in Baden-Württemberg jeweils einen Gesamtbetrag der Einkünfte von mindestens einer Million Euro. Nach Feststellung des Statistischen Landesamtes stieg die Zahl der Einkommensmillionäre damit gegenüber 2016 um 7,2 Prozent (274 Steuerpflichtige). Bundesweit wurden 24.700 Einkommensmillionäre erfasst, somit hat fast jeder sechste Einkommensmillionär in Deutschland seinen Wohnsitz in Baden-Württemberg (17 Prozent).

Auf Landesebene erhöhte sich den Stuttgarter Statistikern zufolge die „Millionärsdichte“ leicht von 6,8 auf 7,1 und liegt damit über dem bundesweiten Schnitt von rund sechs Einkommensmillionären je 10.000 Steuerpflichtigen. Der Neckar-Odenwald-Kreis weist mit 2,8 Millionären je 10.000 Steuerpflichtigen deutlich die geringste Millionärsdichte auf.

Stuttgart liegt in absoluten Zahlen vorne

Betrachtet man die absoluten Zahlen, weist 2017 allerdings der Stadtkreis Stuttgart die meisten Einkommensmillionäre (420) auf. Wie in den Jahren zuvor folgen der Landkreis Ludwigsburg (194) sowie der Landkreis Esslingen (173). Wie schon bei der relativen Betrachtung sind der Neckar-Odenwald-Kreis (20) und der Landkreis Heidenheim (29) die Schlusslichter.

Insgesamt wurden den Stuttgarter Statistikern zufolge im Jahr 2017 rund 5,8 Millionen unbeschränkt Steuerpflichtige in Baden-Württemberg erfasst. Deren Gesamtbetrag der Einkünfte summierte sich auf 256,4 Milliarden Euro. Der durchschnittliche Gesamtbetrag der Einkünfte betrug 44.808 Euro, der Median lag bei 31.527 Euro. Der Gesamtbetrag der Einkünfte der Einkommensmillionäre betrug rund 12,5 Milliarden Euro.

Ihr Autor

BT-Redakteur Florian Krekel

Zum Artikel

Erstellt:
15. Juni 2021, 23:15 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 24sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.