,,Baden brennt“ in Lautenbach

Gernsbach (hry) – 50 Brennereibetriebe haben sich an der erstmaligen Aktion „Baden brennt“ beteiligt. Als einziger Betrieb aus dem Murgtal war die Obstbrennerei von Rolf Mörmann in Lautenbach dabei.

Rolf Mörmann (links) stellt seine Erzeugnisse im Rahmen der Aktion „Baden brennt“ in seiner Obstbrennerei in Lautenbach vor. Foto: Harry Mühlberger

© hry

Rolf Mörmann (links) stellt seine Erzeugnisse im Rahmen der Aktion „Baden brennt“ in seiner Obstbrennerei in Lautenbach vor. Foto: Harry Mühlberger

1946 wurde der Verband Badischer Klein- und Obstbrennereien neu gegründet. Zum 75-Jahr-Jubiläum hat der Verband nun am Wochenende 18. und 19. September die Aktion „Baden brennt“ ins Leben gerufen. Von Tauberbischofsheim über den Ortenaukreis bis hoch nach Meersburg hatten viele Brennereibetriebe geöffnet, um sich und ihre Destillate zu präsentieren. Dabei konnten sich die Gäste beim Schaubrennen ein Bild von der Arbeit machen, die bis zum fertigen Produkt erforderlich ist. Natürlich konnten Brände, Liköre und so einiges mehr auch verkostet werden.

Fasshygiene das A und O für eine Destillation

Laut Rolf Mörmann ist die Fasshygiene das A und O für eine Destillation, um daraus qualitativ hochwertige Schnäpse und Liköre zu gewinnen. Wer sich von den Erzeugnissen des Lautenbachers überzeugen möchte, kann nach Terminabsprache eine Verkostung bei Rolf Mörmann ausmachen – und zum Beispiel seinen mit Gold prämierten Blutwurz probieren. Dabei wird „mit Herz und Leidenschaft“ erklärt, wie das Brennen und die Anlage von Mörmann funktionieren und worauf es bei dieser Kunst ankommt.

Die Herstellung habe sich in den zurückliegenden 75 Jahren kaum geändert, auch wenn es heute natürlich technische Erleichterungen gebe. „Der Aufwand bleibt doch noch relativ hoch“, erklärte Rolf Mörmann im BT-Gespräch. Wer ihn kontaktieren möchte, kann dies tun unter (0 72 24) 55 45 oder per E-Mail an: info@destillate-morodesti.de.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.