Badisches Staatstheater: Spuhler soll gehen

Karlsruhe (red) – Peter Spuhler, wegen seines Führungsstils in die Kritik geratener Generalintendant des Badischen Staatstheaters, soll gehen. Allerdings nicht sofort, sondern im kommenden Sommer.

Generalintendant Peter Spuhler soll das Badische Staatstheater verlassen. Foto: Uli Deck/dpa

© dpa-avis

Generalintendant Peter Spuhler soll das Badische Staatstheater verlassen. Foto: Uli Deck/dpa

Nach zahlreichen Gesprächen am Badischen Staatstheater werden Kunstministerin Theresia Bauer und der Karlsruher Oberbürgermeister Frank Mentrup dem Verwaltungsrat in seiner nächsten Sitzung am 30. November empfehlen, den im April 2019 im Verwaltungsrat einstimmig verlängerten Dienstvertrag mit Generalintendant Peter Spuhler über eine dritte Intendanz-Periode für den Zeitraum vom 1. September 2021 bis 31. August 2026 im gegenseitigen Einvernehmen aufzulösen. Das teilten das Kunstministerium sowie die Stadt Karlsruhe am Mittwoch in einer gemeinsamen Presseerklärung mit.

Spuhler habe dazu seine grundsätzliche Bereitschaft erklärt. Land und Stadt als Träger werden den Verwaltungsrat um Zustimmung bitten, die Bedingungen für eine solche Auflösung im Einvernehmen mit Peter Spuhler zu klären. Die im Verwaltungsrat im Juli 2020 beschlossenen Maßnahmen am Badischen Staatstheater werden konsequent umgesetzt. Dem Verwaltungsrat wird in seiner Sitzung am 30. November 2020 einen Verfahrensvorschlag zur Überprüfung und Verbesserung der Führungs- und Entscheidungsstrukturen vorgelegt, heißt es in der Mitteilung weiter.

Die Beendigung des Vertragsverhältnisses mit dem Generalintendanten habe keine Auswirkungen auf die laufenden Verträge mit den Sparten- und Abteilungsleitungen. Diese gingen über den Sommer 2021 hinaus und stünden nicht zur Disposition. Hier gehe man von einer personellen Kontinuität aus.

Zum Artikel

Erstellt:
18. November 2020, 13:42 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 36sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.