Alle Artikel zum Thema: Bäume

Bäume
In der Murgstraße steht die nächste Baumfällung an. Die Verwaltung verspricht, nachzupflanzen. Foto: Egbert Mauderer
Top

Rastatt (ema) – Steht der Alleecharakter in der Murgstraße vor der Zerstörung? Anwohner äußern Befürchtungen, nachdem zwei Bäume markiert worden sind und damit weitere Fällungen in der Straße drohen.

Mühelos greift der Harvester die Baumstämme, entastet sie und sägt sie auf verschiedene Längen ab. Foto: Markus Mack
Top

Weisenbach (mm) – Die Sonne blitzt durch die Bäume, der Dieselmotor brummt, es kracht und knackt, Sägespäne sprühen – im Weisenbacher Gemeindewald „Links der Murg“ ist ein Harvester im Einsatz.

Viele Bäume wollen nun ihr Blattwerk loswerden – und so breitet sich das Laub auch in der Lichtentaler Allee derzeit fast wie eine Decke aus.  Foto: Monika Zeindler-Efler
Top

Baden-Baden (hez) – Die fallende Blätterpracht hält derzeit das Gartenamt auf Trab. Mit großem Einsatz geht man gegen die Laubmassen in städtischen Anlagen vor. Allerdings wird nicht überall geräumt.

Ein kleiner Frosch trägt seine Kaulquappe auf dem Rücken. Foto: Maike Franzen/Zoo Karlsruhe
Top

Karlsruhe (BT) – Jeden ersten Samstag im Monat präsentiert das BT mit dem Zoo Karlsruhe ein Zootier. Unter der Rubrik „Im Zoo zu Hause“ lernen Kinder im November den kleinen Frosch Benedikt kennen.

Ein Seilkran befördert die Stämme aus steilem und unwegsamem Gelände zur Ablegestelle. Foto: Nico Fricke
Top

Baden-Baden (nof) – Der kurstädtische Forstausschuss hat sich mit bodenschonenden Holzerntemethoden befasst. Eine davon gleicht einer Seilbahn, an der tonnenschwere Fichten entlang sausen.

Die Sanierungsarbeiten der nördlichen Friedrichstraße sollen im November beendet werden können. Foto: Frank Vetter
Top

Kuppenheim (sawe) – In der Kuppenheimer Ortsdurchfahrt ist ab Frühjahr die nächste Großbaustelle geplant: Dann soll der südliche Teil der Friedrichstraße für rund 1,8 Millionen Euro saniert werden.

Daniel Traub aus Michelbach bringt seine Äpfel im Tausch gegen Saft zur Kelterei nach Ottenau. Foto: Anna Strobel
Top

Gaggenau (ans) – Frostschäden und Regen sorgen dafür, dass es bei den Äpfeln in diesem Jahr eine nur geringe Erntemenge gibt. Deutlich weniger als in einem normalen Jahr.

Diese Pappel ist gesund und rund 50 Meter hoch. Foto: Markus Koch
Top

Au am Rhein (mak) – „Auer Riesen“ werden die Hybridpappeln genannt, die am Rhein bei Au beeindruckend in die Höhe ragen. Die abgestorbenen Bäume bieten Lebensräume für Specht und Marder.

Baumschnittarbeiten in der Innenstadt: Die Stadt Rastatt will bei der Pflege künftig verstärkt auf eigene Kräfte setzen. Foto: Archiv
Top

Rastatt (ema) – Auswirkungen des Klimawandels, Vorboten der Landesgartenschau, Expertise im eigenen Haus: Die Stadt Rastatt erwartet bei der Baumpflege starke Herausforderungen.

Gaggenau (uj) – „Und zack – kommt das Teil runter.“ Mit diesen Worten beschreibt Gabriele Plocher, was sie und zwei weitere Besucher Anfang September auf dem Friedhof Bad Rotenfels erlebten.

Modefotograf Norbert Hurrle auf seiner Wiese in Ottenau. Im Hintergrund die umstrittenen Bäume.  Foto: Thomas Senger
Top

Gaggenau (tom) – Ein Haus bauen auf eigenem Grundstück in Ottenau, mehr will Norbert Hurrle eigentlich nicht. Doch das Wohlwollen bei der Stadtverwaltung für sein Vorhaben ist Ablehnung gewichen.

Tannenstämme am Wegesrand: Diese Bäume mussten nach einem Befall durch den Krummzähnigen Tannenborkenkäfer gefällt und schnell entrindet werden. Foto: Henning Zorn
Top

Baden-Baden (hez) – Schädlingsbefall im Baden-Badener Stadtwald: Der Klimawandel macht in tiefen Lagen auch älteren Tannen zu schaffen, von denen man sich eine größere Stabilität erhofft hatte.

Die Rodung des Wäldchens an der L77 hat bei Anwohnern für Unmut gesorgt. Nun sollen weitere Bäume fallen, aber auch neue gepflanzt werden. Foto: Michaela Falk
Top

Rastatt (BT) – Nach der umstrittenen Rodung des Wäldchens zwischen und Rastatt und Niederbühl kündigt das Landratsamt weitere Baumfällungen an – aus Sicherheitsgründen.

Da stand sie noch: Eine der zwei Blutbuchen, die in der Rastatter Bismarckstraße der Säge zum Opfer fielen. Die Aktion sorgte für Aufsehen, die Rufe nach einer Baumschutzsatzung wurden laut. Foto: Frank Vetter/Archiv
Top

Rastatt (dm) – Mit großer Mehrheit hat der Gemeinderat die Baumschutzsatzung ins Anhörungsverfahren geschickt. Die umstrittene Rodung an der L77 hätte aber auch sie wohl nicht verhindert.

Rastatt (ema) – Nachdem beim Unwetter am Montagabend eine umgestürzte Linde beim Park-Restaurant vier Gäste verletzt hat, lässt die Schlösserverwaltung jetzt alle Bäume im Schlosspark untersuchen.

Wolfgang Eberts (mit Hand am Ohr) nimmt die „Waldbegeher“ mit in seine Baum-Welt. Foto: Nina Ernst
Top

Baden-Baden (nie) – Zuerst die Arbeit – dann staunen im Baden-Badener Arboretum: So lautet die Devise der Fachgebiete Forst und Natur sowie Park und Garten. Sie arbeiten auf die Öffnung hin.

Bad Herrenalb/Murgtal (sazo) – Schwarzwald-Guide Monika Amann ist sowohl ehrenamtlich in der Gestaltung als auch als Naturführerin auf dem „Albtal.Abenteuer.Track“ im Einsatz.

Rastatt (BT) – Aufgrund von Trockenheit und Hitze und eines historisch tiefen Grundwasserstands stellt die Stadt Rastatt so viele abgestorbene Bäume wie noch nie fest. Fällungen seien unumgänglich.

Lichtes Grün statt dichtes Blätterdach: In Rastatt stößt man an einigen Stellen auf solche Bäume.Foto: Stadt Rastatt
Top

Baden-Baden (vn) – Herbststimmung im Juni: Apiognomonia veneta sorgt zwar für Alarmmeldungen in mehreren Kommunen, bringt die Platanen aber nicht um.

„Alles in Ordnung“ auf den Paulownia-Plantagen rund um Bietigheim, sagt Wolfgang Goese vom Projekt „Treeme“. Foto: Frank Vetter
Top

Bietigheim (as) – Seit 2018 gibt es großflächige Edelholz-Plantagen bei Bietigheim – ein Investmentprojekt. Der Betreiber berichtet von Erfolgen und möchte gerne weitere Paulownia-Plantagen betreiben

Alt und Jung im Stadtgarten im Blick: Baumpfleger Claus Knechtel kontrolliert die vor einem Jahr gepflanzte Ungarische Eiche (links) – Baum Nummer 3.989. Im Hintergrund: Baum Nummer 26, das Sorgenkind, ein 115 Jahre alter Spitzahorn. Foto: Harald Holzmann
Top

Bühl (hol)– 2019 ist mit einem Baumkataster für Bühl begonnen worden, bald soll es fertig sein. Mittlerweile sind über 5.000 Gewächse aus dem Bühler Stadtgebiet registriert.

Noch stecken die Bäume in ihren „Wuchshüllen“. Nach etwa vier Jahren können sie eigenständig stehen.  Foto: Konstantin Stoll
Top

Bühl (kos) – Zirka 25.000 neue Bäume sind bei der Aufforstung in Oberbruch, Moos und Weitenung gepflanzt worden. Die Pflanzungsarbeiten begannen wegen der kalten Temperaturen im März etwas verzögert.

Forbach (mm) – Durch den Winter haben sich die Forstarbeiten bei der Herrenwieser Schwallung verzögert. Dort findet ein Durchhieb für den geplanten Friedwald statt. Die Eröffnung soll im Juli sein.

Eine Streuobstwiese, aufgenommen in Karlsruhe. Im Vordergrund sind Birnenblüten zu sehen. Foto: Uli Deck/dpa
Top

Mössingen/Rastatt (vn) – Am Fuß der Schwäbischen Alb wird ein Kataster für Obstbäume erprobt. Interessierte können Bäume zur Pflege pachten. Im Landkreis Rastatt blickt man skeptisch auf das Modell.

Äste einfach abgebrochen oder unfachmännisch abgesägt: Das ist Baumfrevel, ärgert sich August Wieland vom VUL Ötigheim. Foto: VUL
Top

Ötigheim (BT/as) – Der Ötigheimer Verein für Umweltschutz und Landschaftspflege warnt: Äste an fremden Bäumen absägen, ist eine Straftat. Die Baumverstümmelungen bedeuteten für viele Bäume den Tod.

Gernsbach (stj) – Zur Unternehmensgruppe Fürst von Hohenzollern gehört der Ebersteiner Forst. Der Privatwaldbesitzer hält im Gegensatz zu den Kommunen im Murgtal nicht viel vom Vertragsnaturschutz.

Seit voriger Woche wieder befahrbar: Das Straßenstück vor der Schartenbergschule inklusive Bushaltestelle. Foto: Franz Vollmer
Top

Bühl (fvo) – Auf dem Trottenplatz in Eisental geht es voran: Bei der Umgestaltung hat der letzte Abschnitt begonnen, Anfang Juli soll er beendet sein. Insgesamt kostet das Projekt 1,8 Millionen Euro.

Manche Obstbäume stehen durch das milde Wetter der vergangenen Wochen bereits in voller Blüte – jetzt sind sie dem Frost ausgesetzt. Foto: -/Ukrinform/dpa
Top

Baden-Baden (kie) – Nach dem Kälteeinbruch der vergangenen Tage leidet vor allem Steinobst wie Zwetschgen oder frühe Kirschsorten. Langfristige Folgen sind aber noch schwer abzuschätzen.

Rastatt (ema) – Die Rastatter Stadtverwaltung plant zwei Satzungen für Bäume im Rastatter Stadtgebiet. Die erste soll Bäume schützen, die zweite eine Pflanzverpflichtung bei Neubauvorhaben festsetzen

Gernsbach (BT) – Viele Apfelbäume werden in den nächsten Jahren weiter absterben, wenn nichts gegen die Mistel unternommen wird, warnt der Obst- und Gartenbauverein (OGV) Reichental.

Ein spektakulärer Blick ins Tal ist an der Kohlbergwiese geschaffen worden. Foto: Martin Damm/Stadt Bühl
Top

Bühlertal/Bühl (sre) – Mit der Fällung weniger Bäume ist oberhalb von Bühlertal ein großer Effekt erzielt worden: Dort ist ein neuer Aussichtspunkt entstanden.

Eine der Ideen aus den Reihen des Bündnisses: Die Stadtverwaltung soll zu bestimmten Anlässen Bäume verschenken. Foto: Nora Pallek
Top

Rastatt (BT) – Das Klimabündnis Rastatt hat sich an den Rastatter OB gewandt, um Vorschläge zu unterbreiten, dass mehr Bäume gepflanzt werden. Zum Beispiel sollte die Stadt Bäume verschenken.

Kastanienbäume prägen das Bild der Kolonnaden. Daher werden sie hier auch trotz der Risiken nachgepflanzt. Foto: Henning Zorn
Top

Baden-Baden (hez) – Ein Baden-Badener Symbol ist in Gefahr: Die Kastanienbäume in der Sophienallee und im Kurgarten sind durch ein eingeschlepptes Bakterium befallen.

Gernsbach (vgk) – Der Streit zwischen Helmut Möhrmann und der Stadt Gernsbach geht in die nächste Runde. Nachdem ihm die Kommune Pachtflächen gekündigt hatte, hat er jetzt drei Walnussbäume gefällt.

Rastatt (ema) – Noch in diesem Jahr will die Stadtverwaltung den Entwurf einer Baumschutzsatzung vorlegen. Die umstrittenen Fällungen in der Bismarckstraße zeigen Wirkung.

Gernsbach (stj) – Obwohl fast alle Gemeinderäte auch gute Argumente für eine Baumschutzsatzung hatten, fand der Antrag der Grünen, eine solche für Gernsbach aufzustellen, keine Mehrheit.

Weisenbach (ww) – Anspruchsvolle Instandsetzungsarbeiten am Felsenweg sorgen derzeit dafür, dass ein beliebter Wanderweg und die Tour de Murg gesperrt sind.

Gernsbach (hry) – Mit einer Bushaltestelle oder einem Ruftaxi-Angebot soll den Senioren des Murgtal-Wohnstifts ein kostengünstigerer Transfer zum Bahnhof ermöglicht werden.

Beim Auslichten und Fällen der etwa 50 Bäume muss vorsichtig vorgegangen werden. Foto: Wolfgang Eberts
Top

Baden-Baden (hez) – Das Forstamt hat damit begonnen, ein ganz besonderes Kleinod herzurichten: das Arboretum in Baden-Baden. Die Baumsammlung soll öffentlich zugänglich gemacht werden.

Baden-Baden (red) – In den nächsten vier Teilen der Serie „Gesund schnuppern“ gibt es unter dem Titel „Wald tut gut – Waldbaden“ eine Miniserie. Im ersten Teil geht es um die Douglasfichte.

Rastatt (ar) – Derzeit roden Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins Eschen und Pappeln auf einem Grundstück. Hier sollen im kommenden Jahr 25 Bäume mit alten Sorten den Lehrpfad ergänzen.

Auch in Corona-Zeiten gehen Elke Borscheid die Ideen und die Energie nicht aus: Mit einer Girlande möchte sie in Loffenau für weihnachtliche Stimmung sorgen. Foto: Franziska Kiedaisch
Top

Loffenau (kie) – Elke Borscheid engagiert sich seit Jahren in Eigenregie ehrenamtlich. Aktionen für Kinder und Natur stehen dabei im Mittelpunkt.

Gernsbach (red) – Der Auftakt war im Grünen: Die Projektgruppe Klimaschutzwerkstatt der Handelslehranstalt Gernsbach befasst sich mit dem Thema „Wald“. Allerlei Wissenswertes wird dort vermittelt.mehr...

Gaggenau (uj) – Die Verantwortlichen des Architekturbüros Luft haben mit einer Pflanzaktion ein Versprechen eingelöst. Mitarbeiter des Büros pflanzten im Kurpark Bad Rotenfels 200 Bäume.

Eine einheitliche Regelung zur Räumpflicht und Abholung von Laubsäcken durch den Bauhof will die Durmersheimer Verwaltung schaffen. Foto: Anja Groß
Top

Durmersheim (as) – Während draußen die Blätter von den Bäumen gepustet wurden, beschäftigte sich drinnen der Durmersheimer Verwaltungsausschuss damit, wer das Laub aufkehren muss.

Weil einge der Klimabäume in den vergangenen Woche nicht ausreichend gewachsen sind, liefert die Stadt sie nun später aus. Foto: Stadt Rastat/Archiv
Top

Rastatt (red) – Auch die Rastatter Klimabäume sind vor dem Klimawandel nicht geschützt: Wegen der Witterung konnten einige davon nicht ausreichend wachsen, sodass sie erst später geliefert werden.mehr...

Baden-Baden (vn) – Architekt Jörg Sturm und sein Team haben das neue Nationalparkzentrum geplant. Im BT-Interview verrät er: „Ich freue mich, bei jedem Besuch eine neue Blickachse zu entdecken.“

Baden-Baden (sj) – Gäste müssen sich noch gedulden, bevor sie das Besucherzentrum betreten können, dafür ist Corona verantwortlich. Die offizielle Eröffnung ist erst im kommenden März geplant.

Ob diese drei markanten Bäume in der Cité eine Bebauung des Grundstücks überleben, ist offen. Foto: Eberts
Top

Baden-Baden (hez) – Auf einem der letzten unbebauten Cité-Grundstücke stehen drei markante Bäume. Ob sie erhalten werden können, ist fraglich.

Ottersweier (jo) – Die Gemeinde Ottersweier bereitet zusammen mit dem Forst ein neues Ökoprojekt vor. Geplant ist ein neues Weidenkonzept, das erstmals auch Waldflächen miteinbezieht.

Das Band aus Papier sollte gut sichtbar von den Besitzern der Bäume angebracht werden. Foto: Stadt Rastatt
Top

Rastatt (red) – Die Stadt Rastatt beteiligt sich erstmals in diesem Jahr an dem Ernteprojekt „Gelbes Band“: Bäume die entsprechend markiert sind, dürfen abgeerntet werden.mehr...

Rastatt (red) – Das Kreisforstamt ist besorgt: Ein neuer Schaderreger beim Ahorn, Auslöser der Rußrindenkrankheit, breitet sich auch im Landkreis Rastatt aus und macht dem Auewald zu schaffen.mehr...

530 kleine Bäumchen werden künftig in Rastatter Gärten wachsen. Foto: Stadt Rastatt
Top

Rastatt (red) – Rund 530 Jungbäume können bald in privaten Gärten in Rastatt ihre Wurzeln schlagen. So viele Exemplare steuern die Rastatter zur Aktion „1.000 Klimabäume für Rastatt“ bei. mehr...

Rund 230 grüne Wassersäcke sind im Stadtgebiet verteilt – hier in der Rheinstraße. Foto: Edith Fischer
Top

Bühl (efi) – Aufgrund der anhaltenden Trockenheit wird erstmals seit Jahren auch der Bühler Stadtgarten beregnet. Knapp 230 grüne Wassersäcke für durstige Bäume sind im Stadtgebiet im Einsatz.

Gaggenau (sazo) – Naturführer Rainer Schulz erklärt bei einer Wanderung die erstaunliche Artenvielfalt im Kurpark von Bad Rotenfels.

Gaggenau (red) – Mehrere Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr Gaggenau wurden am Mittwochnachmittag zu Gewittereinsätzen gerufen. An verschiedenen Stellen im Stadtgebiet hatte das Gewitter für kleineremehr...

Die Freiwillige Feuerwehr rückt regelmäßig mit Löschfahrzeugen an, um den Bäumen zu helfen – wie hier auf dem „Grünen Teppich“ beim Landratsamt. Foto: Stadt Rastatt/Heike Dießelberg
Top

Rastatt (red) – Die Feuerwehr kommt, wenn es brennt. Auch dann, wenn die Sonne gnadenlos vom Himmel brennt. In Rastatt sind die Floriansjünger sowie die Mitarbeiter der Stadt im Dauereinsatz.mehr...

Rastatt (sl) – Naturerlebnis und Kulturgeschichte verbinden sich auf diesem Ausflug: Ein baumkundlicher Rundgang führt auf schattigen Wegen durch den romantischen Landschaftsgarten.

Noch stehen sie in Töpfen, die 1.000 Klimabäume für Rastatt. Im Herbst werden sie an alle Bürger verteilt, die sich zuvor einen der Bäume gesichert haben. Foto: Stadt Rastatt/Isabelle Joyon
Top

Rastatt (red) – Die Stadt Rastatt verschenkt an ihre Bürger 1.000 Bäume, die in den eigenen Garten gepflanzt werden können. Ab Samstag kann man sich um einen Baum bewerben.mehr...

 Um eine gute Ernte zu erhalten, ist ein fachgerechter Baumschnitt erforderlich. Foto: dpa/Andrea Warnecke
Top

Rastatt (mak) – Das Land hat ein Förderprogramm aufgelegt, mit dem der fachgerechte Schnitt von Obstbäumen bis 2025 bezuschusst wird. Im Vergleich zum ersten Förderzeitraum sind die Anträge rückläufi

Die Stadträte erfahren von Forstamtsleiter Thomas Hauck, warum Vielfalt im Stadtwald so wertvoll ist. Foto: Henning Zorn
Top

Baden-Baden (hez) – Bei der Bewirtschaftung des Stadtwalds setzt die Forstverwaltung auch auf die Herausbildung eines „Dauerwalds“ mit vielen Altersstufen.

•Drohneneinsatz im städtischen Forst: Victor Bonzhoux und Andrea Blindenbacher (Firma senseFly) sowie Volker Dey (von links) demonstrieren das neue Gerät. Foto: Philipp
Top

Baden-Baden (up) – Das kurstädtische Forstamt setzt auf Drohnen, um geschädigten Bäumen schneller auf die Spur zu kommen. Ein entsprechendes Pilotprojekt im städtischen Forst ist angelaufen.

Bühl (sre) – Während die Eindämmung des Borkenkäfers im Bühler Raum insgesamt relativ gut funktioniert, gibt es im Bereich des Privatwalds immer wieder Probleme. Beim Forst setzt man auf Beratungsangebote

Rastatt (mak) – Die Walnussfruchtfliege, ein aus Nordamerika eingeschleppter Schädling, sorgt für eine Schwarzfärbung der Fruchtschale. Uwe Kimberger von der Beratungsstelle für Obst- und Gartenbau erläutert