Bei Gruppenschlägerei in Bühl schwer verletzt

Bühl (BT) – Eine handfeste Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen hat am Mittwochabend die Beamten des Polizeireviers Bühl beschäftigt. Ein 20-Jähriger wurde bei dem Streit schwer verletzt.

Bei der Schlägerei am Mittwochabend schlugen Personen – teils mit Eisenstangen bewaffnet – aufeinander ein.

© red

Bei der Schlägerei am Mittwochabend schlugen Personen – teils mit Eisenstangen bewaffnet – aufeinander ein.

Wie die Polizei berichtet, sollen gegen 20.15 Uhr zwei Gruppen junger Männer in einem Lebensmittelgeschäft in der Güterstraße zunächst verbal aneinandergeraten sein. Im weiteren Verlauf stieg die Zahl einer der beiden, mittlerweile im Außenbereich befindlichen, Personenkreise auf rund 15 Personen an, welche zum Teil mit Eisenstangen bewaffnet auf die nun zahlenmäßig unterlegene Gruppe losgingen.

Ein 20-Jähriger wurde bei der handfesten Auseinandersetzung schwer verletzt und musste mit einem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht werden. Die genauen Hintergründe des Vorfalls sind nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.