Benzwerk Gaggenau: Baubeginn für Mai geplant

Gaggenau (uj) – Es tut sich wieder was auf dem Daimler-Gelände an der Michelbacher Straße. Hier soll ein neues Produktionsgebäude entstehen.

Auf dem Areal, auf dem sich einst Bau 50 befand, laufen jetzt vorbereitende Arbeiten für den Bau des Kompetenzzentrums. Die Sandberge werden ab getragen. Foto: Ulrich Jahn

© uj

Auf dem Areal, auf dem sich einst Bau 50 befand, laufen jetzt vorbereitende Arbeiten für den Bau des Kompetenzzentrums. Die Sandberge werden ab getragen. Foto: Ulrich Jahn

Rund 30 Millionen Euro will Daimler in den Bau des neuen Kompetenzzentrums investieren. Grundvoraussetzung für den Neubau war der Abriss von Bau 50 im Mercedes-Benz-Werk Gaggenau. Im November 2019 wurde der alte Bau 50 platt gemacht. Nun haben erste Arbeiten begonnen. Niemand ahnte seinerzeit, dass sich der Baubeginn für das neue Zentrum so lange verzögern würde.

Ursprünglich sollte mit dem Großprojekt im Mai 2020 begonnen werden. Die Aufnahme der Produktion war im zweiten Quartal 2022 vorgesehen. Zunächst war man von einer viermonatigen corona-bedingten Verzögerung ausgegangen. Jetzt sind es satte zwölf Monate – sofern im Mai dieses Jahres tatsächlich, wie aktuell vorgesehen – mit dem Projekt begonnen wird.

Seit einigen Tagen tut sich was auf dem Gelände an der Schiller- und Goethestraße, auf dem die vergangenen Monate große Sandhaufen gelagert waren. „Aktuell laufen vorbereitende Arbeiten, darunter zum Beispiel Erdbauarbeiten“, bestätigte ein Sprecher der Daimler Truck AG auf Anfrage.

Mit dem Neubau an dieser Stelle und der Errichtung eines Kompetenzzentrums soll das Klappenteilegeschäft vorangetrieben werden. Das sind unter anderem Türen, Kofferraumdeckel und Motorhauben. Aktuell werden diese Teile noch in Bad Rotenfels hergestellt.

Zweigeschossiger Neubau

„Es ist eines unserer Schlüsselvorhaben“, hatte Standortleiter Thomas Twork bei der Präsentation der Pläne im März vergangenen Jahres vor den Mitgliedern des Gaggenauer Gemeinderats betont. In der neuen Fabrik werden nach den Worten von Twork etwa 100 Arbeitsplätze entstehen.

Auf einer Fläche von rund 6.000 Quadratmetern wird der zweigeschossige Neubau errichtet. Die Höhe orientiere sich etwa an dem bestehenden Bau 60, sagte der Standortleiter. Baubeginn dürfte jetzt wohl im Mai dieses Jahres sein – sofern es zu keinen weiteren Verzögerungen kommt. Ursprünglich war geplant, dass im zweiten Quartal 2021 das Dach auf den Neubau kommen soll.

Ihr Autor

BT-Redakteur Ulrich Jahn

Zum Artikel

Erstellt:
31. März 2021, 19:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 54sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.