Bertholdplatz-Kiosk in Baden-Baden wird zum Café

Baden-Baden (hez) – Endlich wieder etwas mehr Leben am Bertholdplatz: Nach langem Suchen hat die Stadt einen Pächter für den ehemaligen Kiosk gefunden. Dort soll nun ein Café eröffnet werden.

Das Ende eines langen Dornröschenschlafs ist nun so langsam in Sicht: Kiosk-Ecke am Bertholdplatz. Foto: Henning Zorn

© hez

Das Ende eines langen Dornröschenschlafs ist nun so langsam in Sicht: Kiosk-Ecke am Bertholdplatz. Foto: Henning Zorn

Erleichterung und Aufatmen bei der Stadtverwaltung: Für den Bertholdplatz zeichnet sich ein weiteres belebendes Element ab. Nach überaus langer Suche und geduldigem Warten ist es gelungen, einen Pächter für den nun schon seit Jahren abgeschlossenen und stillgelegten Kiosk zu finden. Vorgesehen ist hier die Eröffnung eines Cafés.

Über das in einer Ecke des Bertholdplatzes gelegene, recht markante Ensemble von Kioskgebäude, Brunnen und altem Kastanienbaum war im Rahmen der 2019 in Angriff genommenen Umgestaltung des Platzbereichs mit der Schaffung eines Kreisverkehrs einige Male diskutiert worden.

Die Planer hatten ursprünglich erwogen, auch diese Ecke zu überplanen und hier einen Neubau (Wohn- und Geschäftshaus) zu errichten. Dies fand jedoch bei der Stadtverwaltung und dem Gemeinderat keinen Gefallen, und so entschloss man sich, die Freifläche zu erhalten und den Kiosk mit einem neuen Pächter wiederzubeleben.

Pächter plant Sanierung des Kiosks

Die Realisierung dieses Wunsches erwies sich allerdings als recht schwierig, denn ein Betreiber war zunächst nicht zu finden. Doch das hat sich nun geändert. Auf BT-Anfrage bestätigte die Rathaus-Pressestelle, dass aber nun ein Pächter bereitsteht, der auch die Sanierung des Kiosks selbst übernehmen möchte.

Und da gibt es noch einiges zu tun: Arbeiten am Dach, im Sanitär- und Elektrobereich sowie beim Sonnenschutz. Geplant sei hier die Einrichtung eines kleinen Cafés mit Außenbewirtung, erklärt Stadt-Pressesprecher Roland Seiter. Ob die Eröffnung noch in diesem Jahr zu schaffen ist, hängt auch damit zusammen, ob alle Handwerksarbeiten schnell zu erledigen sind.

Den Namen des Pächters will Seiter momentan noch nicht bekannt geben, betont aber: „Wir haben einen gefunden, der das wirklich gut machen kann.“

Ihr Autor

BT-Redakteur Henning Zorn

Zum Artikel

Erstellt:
6. August 2021, 19:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 50sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.