Betrunken gegen Laterne: 27.000 Euro Schaden

Gaggenau (BT) – Ein betrunkener Autofahrer hat am Sonntagabend in Gaggenau die Kurve nicht mehr bekommen. Er krachte gegen eine Straßenlaterne. Es entstanden 27.000 Euro Schaden.

Der Autofahrer war nicht mehr in der Lage, einen Atemalkoholtest durchzuführen. Symbolfoto: Polizei

Der Autofahrer war nicht mehr in der Lage, einen Atemalkoholtest durchzuführen. Symbolfoto: Polizei

Der 26-Jährige war gegen 20.30 Uhr in Gaggenau mit seinem Mercedes unterwegs, obwohl er Alkohol getrunken hatte. Er fuhr über die Berliner Brücke und wollte dann nach rechts in die Hauptstraße einbiegen. Die Polizei vermutet, dass er wohl wegen der Alkoholbeeinflussung die Kurve nicht bekam und nach rechts von der Fahrbahn abkam. Dort fuhr gegen eine Straßenlaterne.

Als die Polizisten zur Unfallaufnahme anrückten, stellten sie fest, dass der Fahrer nach Alkohol roch. Allerdings war er nicht in der Lage, einen Atemalkoholtest durchzuführen. Daher wurde er zur Blutentnahme geschickt. Die Beamten nahmen ihm den Führerschein ab. Der Mercedes wurde abgeschleppt. Die beschädigte Laterne bauten Mitarbeiter des Gaggenauer Bauhofs ab. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 27.000 Euro.

Zum Artikel

Erstellt:
27. September 2021, 18:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 23sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.