„Bietje schwäzzt“ per Videokonferenz

Bietigheim (BT) – Ab sofort können sich alle Bietigheimer kostenfrei und ohne Registrierung über die Videokonferenzplattform „Bietje schwäzzt im Netz“ miteinander austauschen.

Die Gemeinde Bietigheim stellt ihren Bürgern in Pandemie-Zeiten eine kostenlose Videokonferenzplattform zum Austausch zur Verfügung. Foto: Gemeinde

© BT

Die Gemeinde Bietigheim stellt ihren Bürgern in Pandemie-Zeiten eine kostenlose Videokonferenzplattform zum Austausch zur Verfügung. Foto: Gemeinde

Der Lockdown dauert an und mit ihm auch die Kontaktbeschränkungen sowie die Einschränkungen im öffentlichen Leben. Treffen mit der Familie, Teilnahme an Vereinsaktivitäten oder plaudern mit Freunden – all das ist nun in Bietigheim einfach und sicher online möglich.

Denn seit Kurzem bietet die Gemeinde Bietigheim unter dem Namen „Bietje schwäzzt im Netz“ eine Videokonferenzplattform an, die Bürgerinnen und Bürger kostenlos, ohne Registrierung und jederzeit nutzen können. Damit folgt die Gemeinde dem Vorbild von Bühl und Rastatt.

Um weiterhin mit seinem Verein, seinen Freunden oder seiner Familie in Kontakt zu bleiben, benötigt man nicht mehr als ein Tablet, Smartphone oder einen Laptop. Ganz einfach mit einem Klick über den Browser https://konferenz.bietigheim.de/ aufrufen und ohne weitere zusätzliche Programme installieren zu müssen, eine sichere Videokonferenz starten. „Trotz der simplen Handhabung genügt die Plattform allen sicherheitstechnischen und datenschutzrechtlichen Anforderungen“, freut sich Bürgermeister Constantin Braun. Des Weiteren ist die Kommunikation zwischen den Teilnehmern verschlüsselt und nicht einsehbar.

Gespräche zeitlich unbegrenzt

Wie auch bei den Videokonferenzlösungen aus Bühl und Rastatt wird weder eine Registrierung benötigt noch werden Daten erhoben, die nicht zur technischen Umsetzung benötigt werden. Die Plattform kann kostenfrei genutzt werden und die Gespräche sind zeitlich unbegrenzt.

„Ziel dieser Maßnahme ist es gerade in den Zeiten der Corona-Pandemie trotz der physischen Distanz eine digitale Nähe zu ermöglichen“, betont Braun und führt weiter aus „Wir sehen auch in Zukunft einen Bedarf an Videotelefonie-Lösungen – mit Bietje schwäzzt im Netz können wir stolz ein eigenes Angebot für unsere Bürgerinnen und Bürger bereitstellen“.

www.bietigheim.de/web/gemeinde_bietje_schwaezzt_im_netz.html

Zum Artikel

Erstellt:
17. Februar 2021, 17:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 48sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.