Blitzer auf Gehweg: Ist das erlaubt?

Baden-Baden (nie) – Die Stadt Baden-Baden hat ihren Blitzer-Anhänger auf einem Gehweg in Steinbach positioniert. Ist das zulässig?

Zwar blockiert der Anhänger tatsächlich den kompletten Gehweg, doch dieser endet ohnehin genau an dieser Stelle. Foto: Markus Staib-Strobel/pr

© pr

Zwar blockiert der Anhänger tatsächlich den kompletten Gehweg, doch dieser endet ohnehin genau an dieser Stelle. Foto: Markus Staib-Strobel/pr

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. In diesem Fall ein Gehweg. Der Wille ist ganz klar ersichtlich: Den Rasern (oder eben allen, die schneller fahren als erlaubt) in der Steinbacher Straße in Steinbach das Handwerk legen, wenn sie mit mehr als Tempo 30 dort durchrauschen. Dafür ist der Blitzeranhänger ja bestimmt. An der Stelle, wo er in der Steinbacher Straße aufgebaut wurde, da hat er jüngst aber nicht nur Autofahrer ausgebremst (hoffentlich!), sondern auch Fußgänger. „Voll auf dem Gehweg“ stand er da, wie uns BT-Leser Markus Staib-Strobel wissen lässt. Darf der Anhänger das?

„Die Kollegen schauen schon genau, wo sie ihn hinstellen“, lässt Pressesprecher Roland Seiter auf Nachfrage wissen. An besagter Stelle in Richtung Bühl werde den Fußgängern nur ein kleiner Teil geklaut, denn der „Enforcement-Trailer“ steht exakt am Ende des Gehwegs. Dennoch: Parken auf Gehwegen ist kein Kavaliersdelikt, mahnt der BT-Leser. Und er hat nämlich etwas anderes im Blick:„Aber der Clou des ganzen ist noch Folgendes: An besagter Stelle stehen immer mehrere Pkw komplett auf dem Gehweg, auch hier wird nichts von den städtischen Vollzugsbeamten unternommen.“

Beim Blitzeranhänger heiligt der Zweck sicherlich die Mittel, alle anderen sollten sich aber mal überlegen: Warum parke ich hier? Und: Warum kontrolliere ich das nicht?

Ihr Autor

BT-Redakteurin Nina Ernst

Zum Artikel

Erstellt:
26. August 2021, 17:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 40sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.