Bühler Bluegrass-Festival erneut abgesagt

Bühl (kos) – Nachdem das Bluegrass-Festival auch in diesem Jahr abgesagt wurde, liegen die Hoffnungen auf 2022. Die Planungen für nächstes Jahr beginnen in Kürze.

Zwei Jahre liegt das letzte Festival nun bereits zurück. 2019 spielt zum Auftakt die Band Dieselknecht.  Foto: Michael Müller/Archiv

© mmü

Zwei Jahre liegt das letzte Festival nun bereits zurück. 2019 spielt zum Auftakt die Band Dieselknecht. Foto: Michael Müller/Archiv

Nachdem bereits im vergangenen Jahr die 18. Auflage des Bühler Bluegrass-Festivals verschoben werden musste, macht die Pandemie auch in diesem Jahr nicht vor dem zweitägigen Musikevent Halt. Bürgermeister Wolfgang Jokerst bestätigte die Absage, betonte jedoch, dass man bald mit den Planungen für das kommende Jahr anfangen werde. Er gehe davon aus, dass 2022 eine andere Infektionslage herrschen wird, und das Festival dann hoffentlich unter normalen Umständen stattfinden kann. Beschlossen wurde die Absage bereits in der vergangenen Woche, um die Musiker frühzeitig vor dem ursprünglich geplanten Beginn am 14. Mai ins Bild zu setzen.

Zwetschgenfest und Kultursommer noch geplant

Patrick Fuchs, seit 2015 künstlerischer Leiter des Festivals, war nach eigenen Angaben durch die „nicht vorhandene Planungssicherheit“ von der Absage durch die Stadt nicht überrascht. Für die Bands, die teilweise aus Belgien und den USA angereist wären, hätte zudem durch geschlossene Hotels ein Beherbergungsproblem bestanden, sodass man die Teilnehmer vermutlich gar nicht hätte unterbringen können. Viel mehr sorge er sich aber um die Zukunft der Musiker, deren Überleben durch Corona bedroht ist: „Die Bands muss es im nächsten Jahr ja auch noch geben“, betont Fuchs. Dafür will er das aktuelle Line-Up im Idealfall in das Jahr 2022 mitnehmen, um die Musiker weiterhin zu unterstützen.

Mit den Worten „ich bleibe optimistisch“ signalisiert Fuchs allerdings Hoffnung für die kommenden Jahre und freut sich über das offene Bekenntnis der Zwetschgenstadt zum Festival, das ein internationales Publikum mit sehr treuen Fans habe, wie Jokerst mitteilte.

Bisher ist nur das Bluegrass-Festival von der Absage betroffen. Großveranstaltungen wie das Zwetschgenfest oder Kultursommer sind aktuell noch möglich. Darüber werde man zu gegebener Zeit entscheiden, so Jokerst. Planungssicherheit lasse also noch auf sich warten.

Zum Artikel

Erstellt:
17. März 2021, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 54sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.