Bruchsaler Flugtaxi für Singapur

Von Jürgen Volz

Bruchsal (vo) – Durchbruch für Volocopter: Das Bruchsaler Unternehmen, das elektrische Luftfahrzeuge baut, die senkrecht starten und landen können, bietet nun einen Flugtaxidienst in Singapur an.

Bruchsaler Flugtaxi für Singapur

Zunächst ist eine Flugroute geplant, die Touristen Aussichten auf die Skyline der Marina Bay ermöglichen soll. Foto: pr/volocopter

Der Pionier für emissionsfreie, elektrisch angetriebene Luftfahrzeuge wird seine kommerziellen Flugtaxidienste in dem südasiatischen Stadtstaat innerhalb der nächsten drei Jahre realisieren.

Das Unternehmen hat die Volocopter Asia Holding gegründet, für das ein lokales Team von 50 Piloten, Ingenieuren, Betriebsspezialisten und Führungskräften aufgebaut werden soll. Gemeinsam mit lokalen Institutionen wie dem Fraunhofer Singapur an der Technischen Universität Nanyang arbeitet Volocopter an Forschungs- und Entwicklungsprojekten vor Ort, teilt das Unternehmen mit.

Noch umfassende Tests und Probeläufe geplant

Bereits im Oktober 2019 absolvierte Volocopter einen ersten historischen Flug über der Marina Bay. Zuvor hatte es umfangreiche Tests gegeben. Von Anfang an arbeitete das Unternehmen eng mit den zuständigen Behörden des Stadtstaates zusammen. Die Bruchsaler gehen davon aus, die erforderlichen behördlichen Genehmigungen, etwa von der örtlichen Zivilluftfahrtbehörde (CAAS) und der Agentur für Flugsicherheit der Europäischen Union (EASA) zu erhalten. Bis die ersten kommerziellen Routen eröffnet werden, wird Volocopter zusammen mit den Beteiligten umfassende Tests und Flugerprobungen, Bewertungen und Zertifizierungsprozesse durchführen.

Erste Strecke wird wohl touristisch angelegt sein

Die erste Route in Singapur wird voraussichtlich eine touristische entlang der südlichen Küste sein, die besondere Ausblicke auf die Skyline der Marina Bay bietet. Aber auch grenzüberschreitende Flüge zur Verbesserung der regionalen Anbindung an benachbarte Wirtschaftszentren sind denkbar. „Singapur ist für seine führende Rolle in der Anwendung neuer Technologien bekannt“, sagt Volocopter-Chef Florian Reuter, so dass es „keinen besseren Ort für uns gibt, um unsere Flugtaxisdienste in Asien erstmals anzubieten.“