Bühler Bachschloss-Schule wird saniert

Bühl (sga) – In der Bachschloss-Schule in Kappelwindeck wird zurzeit kräftig geschafft: Für eine halbe Million Euro werden dort zwölf Räume saniert. Zum Schulbeginn soll alles fertig sein.

Alles verkabelt: Insgesamt werden zwölf Klassenzimmer saniert, fünf davon sogar komplett. Foto: Sarah Gallenberger

© sga

Alles verkabelt: Insgesamt werden zwölf Klassenzimmer saniert, fünf davon sogar komplett. Foto: Sarah Gallenberger

Wenn alles nach Plan läuft, sind die Arbeiten in der Bachschloss-Schule bis zum Ende der Sommerferien beendet. Dann können sich die Kinder in Kappelwindeck auf frisch renovierte Klassenzimmer freuen, die obendrein einen digitalen Feinschliff bekommen haben.
Aktuell sieht es in dem Gebäude allerdings noch nach einer großen Baustelle aus. Handwerker wuseln von Zimmer zu Zimmer, verputzen Wände oder arbeiten auf einem Gerüst, das bis zur Decke reicht. „Zeitlich sind wir gut dabei“, weist Gereon Zimmer auf einzelne, fast fertiggestellte Räume hin. Der Leiter der Abteilung Hochbau hat sich vor seinem Sommerurlaub extra noch mal Zeit genommen, in der Schule nach dem Rechten zu sehen.

An den Holzbalken sind schon die Träger für die abgehängte Decke befestigt. Foto: Sarah Gallenberger

© sga

An den Holzbalken sind schon die Träger für die abgehängte Decke befestigt. Foto: Sarah Gallenberger

Und Zimmer ist zufrieden. Immerhin sind es insgesamt zwölf Räume, die derzeit saniert werden. Fünf davon werden dabei sogar komplett erneuert. Sie erhalten neue abgehängte Decken und werden elektronisch sowie medientechnisch komplett aufgerüstet, neue Beleuchtung inklusive. „Dazu kommt noch die Neuverkabelung von Strom- und EDV-Verteiler“, zählt Zimmer weiter auf, während er auf die offenen Holzbalken an der Decke zeigt, durch die sich lange Kabelbahnen ziehen.

Außer der Durchführung der Elektroarbeiten, die für die Brutto-Auftragssumme von 161.000 Euro von der Firma Götz aus Balzhofen erledigt werden, steht laut Zimmer auch der Kauf neuer Möbel für die Klassenräume an. Unter anderem gibt es neue Lehrerpulte sowie Stauraum-Module für die Schüler für ungefähr 86.000 Euro aus Tauberbischofsheim.

Was die Elektroarbeiten betrifft, wird während der Sommerferien in jedem der zwölf Räume Hand angelegt. Foto: Sarah Gallenberger

© sga

Was die Elektroarbeiten betrifft, wird während der Sommerferien in jedem der zwölf Räume Hand angelegt. Foto: Sarah Gallenberger

Hinzu kommen die Kosten für die digitalen Tafeln sowie sonstige Sanierungsarbeiten. Denn, um die zwölf Klassenzimmer auf den neuesten Stand zu bringen, sind unter anderem Abbruch-, Maurer- und Malerarbeiten nötig. Die Gesamtsumme der Sanierungsarbeiten beträgt dadurch laut Zimmer rund eine halbe Million Euro. Von der Schulbauförderung und aus dem Digitalpakt bekommt die Stadt einen Zuschuss von 150.000 Euro, den Rest zahlt Bühl selbst. Nicht modernisiert werden laut dem Abteilungsleiter die Fenster, „die wurden bereits vor ein paar Jahren gemacht“.

Ihr Autor

BT-Redakteurin Sarah Gallenberger

Zum Artikel

Erstellt:
17. August 2021, 18:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 58sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.