Bühler Sparkasse: Umbau auf Zielgerade

Bühl (hol) – Nach rund zwei Jahren soll es am 19. April so weit sein: Der Umbau der Sparkassen-Zentrale in Bühl soll dann abgeschlossen sein. So ist die Achse im Zentrum bald zugänglich.

Die Arbeiten an der Gestaltung der Außenanlage laufen noch. Am 19. April soll die neue Sparkasse fertig sein.  Foto: Willi Walter

© wiwa

Die Arbeiten an der Gestaltung der Außenanlage laufen noch. Am 19. April soll die neue Sparkasse fertig sein. Foto: Willi Walter

Noch knapp eine Woche, dann wird eine der größten Baumaßnahmen in der Innenstadt abgeschlossen sein: die seit fast zwei Jahren laufende rund 16 Millionen Euro teure Sanierung der Sparkassen-Zentrale.
Dabei hat das Bauprojekt nicht nur eine immense Bedeutung für die Zukunft des Geldinstituts, sondern spielt auch eine wichtige Rolle für die künftige Gestaltung des Zentrums der Zwetschgenstadt. Im Rahmen des Projekts wird die grüne, von Bäumen eingerahmte Verbindungsachse zwischen dem Europaplatz und dem Stadtgarten optisch aufgewertet und barrierefrei zugänglich gemacht.

Nachhaltigkeit war Schwerpunkt

Und auch die zukünftige Schalterhalle im Erdgeschoss wird als fußläufige Verbindung zwischen Stadtgarten und Europaplatz ausgebaut. Zudem wurde das Sparkassen-Areal hin zum Europaplatz und zum Bürgerhaus Neuer Markt geöffnet.

Die Verantwortlichen betonen, dass man sich bewusst entschieden habe, nicht neu zu bauen, sondern das Bestandsgebäude weiterzuentwickeln. Die alte Sparkassen-Zentrale sei dabei bis auf den Rohbau abgerissen worden, die Betonkonstruktion sei stehen geblieben. Ein besonderes Augenmerk bei der Umgestaltung wurde auf das Thema Nachhaltigkeit gelegt.

Vor einigen Wochen sind die ersten Mitarbeiter eingezogen. In den oberen Stockwerken werden also bereits Bank-Geschäfte erledigt, während im Erdgeschoss und im Untergeschoss noch zahlreiche Handwerker letzte Hand anlegen.

Zum Artikel

Erstellt:
14. April 2021, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 36sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.