Bühler Sportstätten-Chef wechselt ins Murgtal

Bühl/Gaggenau (BT/hol) – Der langjährige Bühler Sportstätten-Chef Jörg Zimmer leitet bald die Gaggenauer Bäder. Der 53-Jährige welchselt zum Jahresende ins Murgtal.

Der Bühler Sportstätten-Chef Jörg Zimmer (rechts) folgt Wolfram Zahnen nach.Foto: Judith Feuerer/Stadt Gaggenau

© pr

Der Bühler Sportstätten-Chef Jörg Zimmer (rechts) folgt Wolfram Zahnen nach.Foto: Judith Feuerer/Stadt Gaggenau

Über 20 Jahre leitete Jörg Zimmer die Bühler Sportstätten GmbH, zudem war er in der Zwetschgenstadt für das Beteiligungsmanagement der Stadt und den öffentlichen Nahverkehr zuständig. Doch nun wechselt er ins Murgtal: Er übernimmt zum 1. Januar 2022 die Geschäftsführung des Thermalbades Rotherma, des Waldseebades und des Hallenbades Murgana.

Bühls Oberbürgermeister Hubert Schnurr lässt Zimmer ungern ziehen. Er habe der Versetzung nur mit großem Bedauern zugestimmt, heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung der Städte Gaggenau und Bühl. „Die Chance, nach fast 30 Jahren bei der Stadt Bühl noch einmal beruflich einen anderen Weg einzuschlagen, möchten wir Herrn Zimmer ermöglichen“, wird Schnurr darin allerdings zitiert. Zimmer habe sich große Verdienste erworben und „in Bühl viel bewirkt“.

Bühls Stadtpressesprecher Matthias Buschert sagte auf BT-Nachfrage, es müsse angesichts der Vielfalt der Tätigkeiten, die Zimmer ausgeübt habe, „keine 1:1-Besetzung der Stelle“ geben. „Es gilt, eine Struktur zu schaffen, mit der wir den Weggang kompensieren können.“

Alle Gaggenauer Bäder in einer Hand

Da zu den Sportstätten auch das Schwarzwaldbad gehört, hat Zimmer reichlich Erfahrung im Bäderwesen. Er habe „mit seinen Kompetenzen mehr als überzeugt“, freut sich Gaggenaus Oberbürgermeister Christof Florus laut der Mitteilung auf den gelernten Diplomverwaltungswirt.

Am vergangenen Montag hatte der Gaggenauer Gemeinderat einstimmig die Einstellung des 53-jährigen Rheinauers beschlossen. Auch der Aufsichtsrat der Kurgesellschaft hatte sich zuvor einstimmig für Zimmer ausgesprochen.

Auch wenn zum Jahreswechsel die Übergabe der Geschäftsführung geplant ist, so wird Wolfram Zahnen der Gaggenauer Kurgesellschaft noch bis einschließlich März erhalten bleiben, sodass ein reibungsloser Übergang erfolgen kann. Bereits im April hatte der Aufsichtsrat beschlossen, dass die drei Bäder personell und organisatorisch in einer Hand verantwortet werden sollen. Grund für die organisatorische Neuordnung ist neben der Fertigstellung des Waldseebades auch die Tatsache, dass der derzeitige Rotherma-Geschäftsführer Wolfram Zahnen und der für die Bäder verantwortliche Verwaltungsmitarbeiter Manfred Schnaible in Ruhestand gehen.

Ihr Autor

BT-Redakteur Harald Holzmann

Zum Artikel

Erstellt:
23. September 2021, 18:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 58sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.