Cargobike-Roadshow des Landes macht in Bühl Station

Bühl (red) – Am 18. und 19. September finden in der Bühler Innenstadt ein sogenannter Park(ing) Day und der Abschluss der momentan laufenden Radschnitzeljagd statt.

Bei der Cargobike-Roadshow werden Lastenradmodelle ausgestellt und können getestet werden.  Foto: Andreas Lörcher

© pr

Bei der Cargobike-Roadshow werden Lastenradmodelle ausgestellt und können getestet werden. Foto: Andreas Lörcher

Während die Radschnitzeljagd noch in vollem Gange ist, plant die Bühler Stadtverwaltung bereits die nächsten Aktionen rund um das Fahrrad: Am Freitag, 18. September, findet der Park(ing) Day statt, am Samstag, 19. September, steht die Abschlussveranstaltung der Radschnitzeljagd auf dem Programm. An diesem Tag macht zudem die Cargobike-Roadshow des Landes Baden-Württemberg in Bühl Station.

Beim Park(ing) Day werden zwei Parkplätze in der nördlichen Hauptstraße – zwischen dem Nordtor und dem Zubringer – für einen Tag in ein kreatives Außen-Wohnzimmer umgewandelt. Der 2005 von einem Kunst- und Design-Kollektiv initialisierte Aktionstag soll auf den hohen Flächenverbrauch durch Kraftfahrzeuge in Städten aufmerksam machen und zur Re-Urbanisierung von Innenstädten beitragen, informiert die städtische Pressestelle.

Die Veranstaltungsidee ist einfach: Auf der Fläche eines markierten Parkfelds wird temporär ein öffentlich zugänglicher Ort geschaffen beziehungsweise werden Parkplätze im öffentlichen Straßenraum modellhaft anders genutzt. Die Teilnehmer beschäftigen sich unter anderem mit der Frage: „Wie könnte die Stadtlandschaft mit weniger Autoparkplätzen aussehen?“

Preise für Gewinner der Radschnitzeltour

Am Samstag, 19. September, werden in der Bühler Innenstadt dann die Gewinner der Radschnitzeljagd ausgelost, auf die attraktive Preise warten – unter anderem ein neues Fahrrad im Wert von 600 Euro.

Obendrein präsentiert die Stadt in Zusammenarbeit mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) und Bühler Radhändlern an diesem Tag von 9 bis 14 Uhr in der Innenstadt ein interessantes Angebot: Beim Radcheck der Radkultur Baden-Württemberg kann man sein Fahrrad von fachkundigen Mechanikern kostenlos durchchecken lassen.

Ein besonderes Highlight ist außerdem die Cargobike-Roadshow, heißt es in der Mitteilung der Stadtverwaltung. Dabei werden zwölf verschiedene Lastenradmodelle ausgestellt und können unter Einhaltung der Corona-Vorschriften getestet werden – vom Familientransporter bis hin zum Handwerkerfahrzeug ist alles dabei. Neben dem Fahrspaß stehen auch hersteller- und händlerunabhängige Cargobike-Experten vor Ort bereit. Sie werden Interessierte beraten, worauf es beim Fahren und beim Kauf eines passenden Modells ankommt. Dank ihrer Form und dem E-Antrieb können die Cargobikes unter anderem problemlos als Kinderkutsche, Transporthilfe bei schweren Einkäufen oder als Autokurierersatz eingesetzt werden.

Als Radkultur-Stadt lädt Bühl noch bis zum 13. September zur Radschnitzeljagd mit vier verschiedenen Touren ein, bei denen man Bühl und Umgebung den ganzen Sommer über im Fahrradsattel (neu) entdecken kann. Weitere Informationen zur Radschnitzeljagd gibt es auch im Internet:

www.radkultur-bw.de/buehl

Zum Artikel

Erstellt:
31. August 2020, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 10sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.