„Color the World“ in Bad Herrenalb verlängert

Bad Herrenalb (sazo) – Die Lichtinstallation von „Color the World“ bleibt der Region länger erhalten: Das Spektakel in Bad Herrenalb geht bis zum 30. Januar in die Verlängerung.

„Coole Kulisse mit der Ruine“: Kirsten Möhrle aus dem Murgtal möchte ihre eigenen Impressionen von Color the World online posten. Foto: Sabine Zoller

© sazo

„Coole Kulisse mit der Ruine“: Kirsten Möhrle aus dem Murgtal möchte ihre eigenen Impressionen von Color the World online posten. Foto: Sabine Zoller

„Das ist einfach wunderbar“, strahlt Lichtdesigner Lars Wolf aus Ötigheim, der eigentlich am 7. Januar in die Kurstadt fahren wollte, um die Lichtinstallation von Color the World wieder abzubauen. „Geplant war die interaktive Beleuchtung bis zum 6. Januar, dass nun aber dieses Projekt bis Ende des Monats verlängert wird, ist einfach nur grandios.“

Licht lockt Leute. Insbesondere in der dunklen Jahreszeit hat die Lichtinszenierung von „Color the World“ in Bad Herrenalb gezeigt, dass die farbenfrohe und interaktive Lichtinszenierung des ehemaligen Zisterzienserklosters viele Menschen begeistert. „Wir wollten damit Kunst zu den Leuten tragen“, erklärt Wolf seine Idee, die in Corona-Zeiten entstanden ist und die er gemeinsam mit Nikolai Stefansky und Pascal Wagner entwickelt hat, „weil ja nur draußen die Möglichkeit besteht, Kunst problemlos zu inszenieren.“ Mit der Lichtinstallation wurde die sonst unbeleuchtete Ruine des Herrenalber Klosters in ein interaktives Kunstobjekt verwandelt, das täglich von vielen Menschen bestaunt und bewundert wird. Die Verwandlung der Lebenswelt durch etwas Immaterielles, nämlich Licht, begeistert, zumal der Besucher auf einer Skala von 16 Farbtönen mit einem Klick seine Farbwünsche per Handy selbst bestimmen kann.

Pro Tag bis zu 1.300 Klicks

Mehr als 23.500 Mal wurde die Klosterruine von den Besuchern schon in Farbe getaucht, aktuell werden pro Tag bis zu 1.300 Klicks für individuelle Farbwünsche gezählt, die dann auf sozialen Medien mit anderen Menschen auf dem Globus geteilt werden. Dass „Color the World“ einen Schwerpunkt im Klosterviertel setzt, der nicht nur regional begeistert“, wertet auch Bürgermeister Klaus Hoffmann als großen Erfolg. „Mit der Deutschlandpremiere von Color the World haben wir regionale Aufmerksamkeit erwartet. Dass wir damit auch überregional punkten konnten, hat uns selbst überrascht.“

Das Stadtoberhaupt hat nun offiziell die Verlängerung der Beleuchtung des Klosterviertels bis zum 30. Januar 2022 verkündet. „Mit dem Stadtwerke Albleuchten 2020 hatten wir dem Bad Herrenalber Winterzauber eine passende und vor allem gut angenommene Ergänzung gegeben. Daher haben wir uns 2021 dafür entschieden, mit Color the World im Klosterviertel einen eigenen Schwerpunkt zu setzen“, so Hoffmann. Nun können sich weiterhin viele Besucher täglich von 16 bis 22 Uhr auf die Lichtershow freuen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.