Corona: 1.464 Neuinfektionen in Mittelbaden

Baden-Baden (BT/dpa) – In Mittelbaden wurden am Dienstag nach Angaben des Landesgesundheitsamts 1.464 Neuinfektionen und ein Todesfall registriert.

Weiterhin viele neue Fälle in der Region: Am Montag wurden im Kreis Rastatt 745 und in Baden-Baden 176 Neuinfektionen registriert. Symbolfoto: Waltraud Grubitzsch/dpa

© dpa

Weiterhin viele neue Fälle in der Region: Am Montag wurden im Kreis Rastatt 745 und in Baden-Baden 176 Neuinfektionen registriert. Symbolfoto: Waltraud Grubitzsch/dpa

Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen hat sich in Baden-Württemberg von Montag auf Dienstag laut Landesgesundheitsamt um 39.697 auf insgesamt 2.787.577 erhöht. Die Zahl der an oder mit Covid-19 Gestorbenen stieg um 33 auf insgesamt 14.846. Im Landkreis Rastatt wurden 1.240 Neuinfektionen registriert, im Stadtkreis Baden-Baden 224. Im Landkreis Rastatt gab es einen weiteren Todesfall. Laut Landratsamt Rastatt verteilten sich die aktiven Fälle (Quarantäne) am Dienstag folgendermaßen: Au am Rhein 66, Baden-Baden 1.272, Bietigheim 150, Bischweier 83, Bühl 680, Bühlertal 159, Durmersheim 327, Elchesheim-Illingen 100, Forbach 112, Gaggenau 783, Gernsbach 395, Hügelsheim 148, Iffezheim 150, Kuppenheim 202, Lichtenau 194, Loffenau 72, Muggensturm 148, Ötigheim 147, Ottersweier 130, Rastatt 1.055, Rheinmünster 157, Sinzheim 335, Steinmauern 73 und Weisenbach 76. Die Sieben-Tage-Inzidenz beträgt landesweit 1.926,2, im Kreis Rastatt 2.468,0 und in Baden-Baden 2.128,1. Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz liegt landesweit bei 8,1. 11,0 Prozent der Intensivbetten sind mit Covid-Patienten belegt, 241 werden dort behandelt.

Lage in Deutschland

Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz ist erneut gestiegen. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab den Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche am Dienstagmorgen mit 1.733,4 an. Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 1.714,2 gelegen. Vor einer Woche lag die bundesweite Inzidenz bei 1.585,4 (Vormonat: 1306,8). Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 222.080 Corona-Neuinfektionen. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 5 Uhr wiedergeben. Vor einer Woche waren es 198.888 Ansteckungen.

Experten gehen von einer hohen Zahl an Fällen aus, die in den RKI-Daten nicht erfasst sind. Ein Grund sind die begrenzten Kapazitäten etwa von Gesundheitsämtern, oft werden Kontakte nur noch eingeschränkt nachverfolgt.

Deutschlandweit wurden den neuen Angaben zufolge binnen 24 Stunden 264 Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 283 Todesfälle. Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 18.994.411 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden.

Die Zahl der in Kliniken gekommenen Corona-infizierten Patienten je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen gab das RKI am Dienstag mit 7,08 an (Montag: 7,36). Darunter sind auch viele Menschen mit positivem Corona-Test, die eine andere Haupterkrankung haben.

Die Zahl der Genesenen gab das RKI am Dienstag mit 14.904.100 an. Die Zahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 127.193.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.