Corona in Mittelbaden: 245 Neuinfektionen

Baden-Baden (BT/dpa) – Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz ist zum dritten Mal in Folge leicht gesunken. Das dürfte vor allem an nicht erfassten Meldungen liegen. Die Zahl der Todesopfer steigt.

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist in Deutschland leicht gesunken. Symbolfoto: Sebastian Gollnow//dpa

© dpa

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist in Deutschland leicht gesunken. Symbolfoto: Sebastian Gollnow//dpa

Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Baden-Württemberg hat sich von Mittwoch auf Donnerstag (Stand: 16 Uhr) laut Landesgesundheitsamt um 10.906 auf insgesamt 857.860 erhöht. Die Zahl der an oder mit Covid-19 gestorbenen Patienten stieg um 40 auf 11.878. Im Landkreis Rastatt wurden 213 Neuinfektionen registriert, im Stadtkreis Baden-Baden 32. Im Landkreis Rastatt gab es zwei weitere Todesfälle.

Der R-Wert lag in Baden-Württemberg bei 0,93. Die Sieben-Tage-Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen) beträgt landesweit 517,6, im Kreis Rastatt 611,8 und im Stadtkreis Baden-Baden 454,5. Landesweit gelten 676.243 Menschen als genesen, das sind 5.447 mehr als am Vortag. Laut Divi-Intensivregister sind 29,1 Prozent der baden-württembergischen Intensivbetten mit Covid-19-Patienten belegt, 655 werden dort behandelt; das sind 25 mehr als am Vortag. In sieben Tagen wurden pro 100.000 Einwohner 6,3 Patienten wegen einer Corona-Infektion in einem Krankenhaus stationär aufgenommen (Hospitalisierungsinzidenz).

Inzidenz ist zum dritten Mal in Folge leicht gesunken

Das Robert-Koch-Institut (RKI) gab den Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche am Donnerstagmorgen mit 439,2 an. Am Montag war ein Höchstwert von 452,4 erreicht worden, am Dienstag hatte der Wert bei 452,2 gelegen, am Mittwoch bei 442,9. Im Vormonat hatte der Wert bei 154,5 gelegen. Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 73.209 Corona-Neuinfektionen. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 3.51 Uhr wiedergeben. Vor genau einer Woche waren es 75.961 Ansteckungen gewesen.

Bei der Bewertung des Infektionsgeschehens ist dabei zu bedenken, dass Experten derzeit von einer merklichen Untererfassung ausgehen. Gesundheitsämter und Kliniken kommen demnach mit der Meldung von Fällen zumindest in einzelnen Regionen nicht mehr hinterher.

Deutschlandweit wurden nach den neuen Angaben binnen 24 Stunden 388 Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 351 Todesfälle. Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 5.977.208 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden.

Die Zahl der in Kliniken aufgenommenen Corona-Patienten je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen gab das RKI am Mittwoch mit 5,61 an (Dienstag: mit 5,73). Der Wert spielt eine wesentliche Rolle für die Beurteilung des Infektionsgeschehens. Bei Überschreitung der Grenzwerte 3, 6 und 9 in den Bundesländern können dort jeweils schärfere Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie verhängt werden.

Die Zahl der Genesenen gab das RKI am Donnerstag mit 4.979.700 an. Die Zahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 102.178.

Lockerungen in Baden-Baden

In Baden-Baden werden wegen der gesunkenen Sieben-Tage-Inzidenz Beschränkungen für nicht immunisierte Menschen ab Donnerstag wieder aufgehoben. Wie das zuständige Landratsamt Rastatt am Mittwochnachmittag mitteilte, hat die Sieben-Tage-Inzidenz im Stadtkreis Baden-Baden an fünf aufeinanderfolgenden Tagen die 500er-Marke unterschritten. Deshalb werden die lokalen Beschränkungen und nächtliche Ausgangssperren für nicht immunisierte Personen ab Donnerstag, 2. Dezember, wieder aufgehoben. Maßgeblich sind die vom Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg veröffentlichten Zahlen. Nicht-immunisierten Kunden ist der Zutritt zu Betrieben des Einzelhandels und zu Märkten unter Einhaltung der 3G-Regelung somit wieder gestattet. Im Landkreis Rastatt gelten die Beschränkungen hingegen weiterhin.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Dezember 2021, 06:41 Uhr
Aktualisiert:
2. Dezember 2021, 19:10 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 36sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.