Corona: Inzidenz steigt im Südwesten leicht an

Baden-Baden/Berlin (BT/dpa) – Die Sieben-Tage-Inzidenz ist in Baden-Württemberg wieder leicht gestiegen. Der Wert betrug 1.615,7 nach 1.605,8 zuvor, wie das Landesgesundheitsamt am Samstag mitteilte.

Aktuelle Zahlen: Im Landkreis Rastatt werden 632 Neuinfektionen gemeldet, für Baden-Baden liegt der Wert bei 99. Symbolfoto: Waltraud Grubitzsch/dpa

© dpa

Aktuelle Zahlen: Im Landkreis Rastatt werden 632 Neuinfektionen gemeldet, für Baden-Baden liegt der Wert bei 99. Symbolfoto: Waltraud Grubitzsch/dpa

Die Zahl gibt die Corona-Neuinfektionen innerhalb einer Woche und pro 100.000 Einwohner an.

Im Vergleich zum Freitag meldete die Behörde 21.557 neue Infektionen, die Zahl der registrierten Fälle seit Beginn der Pandemie stieg so auf 1.905.725. Am Coronavirus oder im Zusammenhang damit starben weitere vier Menschen. Die Gesamtzahl der Toten beträgt nun 14.052.

Auf den Intensivstationen im Land lagen zuletzt 280 Covid-Patienten, das waren zehn Menschen weniger als am Vortag. Die Zahl der Corona-Infizierten, die innerhalb einer Woche und pro 100 000 Einwohner in ein Krankenhaus kamen, blieb im Tagesvergleich bei 7,6 stabil.

Zahlen für Mittelbaden

Im Landkreis Rastatt wurden mit Stand Samstag, 16 Uhr, 530 Neuinfektionen gemeldet. Damit stieg die Gesamtzahl der Infizierten auf 40.560. Die Sieben-Tage-Inzidenz lag bei 1.502,0. Im Stadtkreis Baden-Baden wurden 104 neue Fälle registriert. Damit stieg die Gesamtzahl der Infizierten auf 9.012. Die Sieben-Tage-Inzidenz lag hier bei 1.278,7. In beiden Kreisen waren keine neuen Todesopfer zu beklagen.

Zahlen für Deutschland

Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz ist erneut gesunken. Das Robert-Koch-Institut (RKI) gab den Wert am Samstagmorgen mit 1.350,4 an. Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 1.371,7 gelegen. Vor einer Woche lag die bundesweite Inzidenz bei 1474,3 (Vormonat: 584,4). Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 189.105 Corona-Neuinfektionen. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 5.12 Uhr wiedergeben. Vor einer Woche waren es 209.789 Ansteckungen.

Deutschlandweit wurden nach den neuen Angaben binnen 24 Stunden 210 Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 198 Todesfälle. Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 13.445.094 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden.

Die Zahl der in Kliniken gekommenen Corona-infizierten Patienten je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen gab das RKI am Freitag mit 6,24 an (Donnerstag: 5,97). Darunter sind auch viele Menschen mit positivem Corona-Test, die eine andere Haupterkrankung haben.

Die Zahl der Genesenen gab das RKI am Samstag mit 9.595.000 an. Die Zahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 121.202.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Februar 2022, 09:04 Uhr
Aktualisiert:
19. Februar 2022, 17:49 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 07sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.