Corona bremst 925-Jahr-Feier in Kuppenheim aus

Kuppenheim (sawe) – Gut ein Jahr währten die Vorbereitungen für die 925-Jahr-Feier in Kuppenheim, die in diesem Jahr steigen sollte, aber weitgehend von der Corona-Pandemie ausgebremst wird. Die großen Jubiläumsveranstaltungen bis Ende August mussten abgesagt werden. Einige sollen 2021 nachgeholt werden.

Der Weihnachtsmarkt in Kuppenheim ist die letzte Veranstaltung im Festkalender der Stadt Kuppenheim. Ob er wieder – wie hier 2019 – stattfinden kann, bleibt abzuwarten. Foto: av/Vetter

© fuv

Der Weihnachtsmarkt in Kuppenheim ist die letzte Veranstaltung im Festkalender der Stadt Kuppenheim. Ob er wieder – wie hier 2019 – stattfinden kann, bleibt abzuwarten. Foto: av/Vetter

Die 925-Jahr-Feier in Kuppenheim hat noch gar nicht so richtig Fahrt aufgenommen, da wird sie schon zu einem Großteil kräftig ausgebremst. Und vielleicht ist sie ja heute schon Geschichte. Vieles jedenfalls ist derzeit ungewiss.

Wegen der Corona-Pandemie mussten die großen Jubiläumsveranstaltungen bis Ende August abgesagt werden, bestätigt Bürgermeister Karsten Mußler. Dazu zählen unter anderem der Naturpark-Markt, die Spiele-Veranstaltung für die ganze Familie „Baden-Württemberg spielt“ und das Stadtfest, das eigentlich im Juni steigen sollte. „Wir hoffen aber, dass wir einige der großen Veranstaltungen nachholen können“, meint der Verwaltungschef im BT-Gespräch. Sicher ist bereits, dass „Baden-Württemberg spielt“ und der Naturpark-Markt ins Jahr 2021 verschoben werden. Ob dann allerdings auch der Veranstaltungsauftakt der Naturpark-Märkte in Kuppenheim stattfinden wird, wie er anlässlich des Stadtjubiläums vorgesehen war, steht noch in den Sternen. Auch das Stadtfest, einer der Höhepunkte im Jubiläumsjahr, muss auf 2021 verlegt werden, da Großveranstaltungen bis mindestens 31. August 2020 nach dem Bund-/Länderbeschluss untersagt sind.

Multivisionsshow auf November verschoben

Zwar stehen noch einige Veranstaltungen im Spätjahr auf dem Kuppenheimer Festprogramm – so die SWR3-Elch-Party am 12. September und das Holy-Forest-Knöpfle-Festival der Vereine Hinz und Kunz sowie der Schützengilde vom 25. bis 27. September – ob diese aber tatsächlich stattfinden können, hängt von der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie und deren Auswirkungen ab. Selbst das traditionelle Münchner Oktoberfest wurde bereits abgesagt. Begründung: Risiko zu hoch.

Gleichwohl stirbt die Hoffnung bekanntlich zuletzt: Der Fotoclub hat seine Multivisionsshow „Kap-Horn-Antarktis“ mit dem deutschen Polarforscher und Buchautor Arved Fuchs vom 27. März auf den 13. November in der Veranstaltungshalle verschoben, wie der Homepage des Vereins zu entnehmen ist.

Ausstellung zu späterem Zeitpunkt

Anlässlich des Stadtfests und der 925-Jahr-Feier im Jahr 2020 plante der Historische Verein Kuppenheim eine große Sonderausstellung mit dem Titel „Drei-Kaiser-Schlacht bei Austerlitz 1805“. Vereinsmitglied Uwe Ridinger war dafür extra im August 2019 ins mährische Brünn gereist, um zu recherchieren. Eventuell wird die Ausstellung zu es einem späteren Termin gezeigt, meint der Vorsitzende Gernot Jutt.

Gut ein Jahr währten die Vorbereitungen der verschiedenen Orga-Teams für die 925-Jahr-Feier, es wurden Ideen für Events entwickelt, die es in dieser Art in Kuppenheim noch nicht gab – so waren unter anderem auch Heimattage angedacht –  und es wurde viel Arbeit im Vorfeld investiert. Da sei es natürlich schon frustrierend, wenn dann nichts geht, weiß Mußler. Allerdings sei wohl derzeit auch kaum jemand in Feierlaune, räumt er ein.

Mit dem Weihnachtsmarkt, sofern er denn stattfindet, soll die 925-Jahr-Feier beendet werden, wobei Überlegungen, den Markt von zwei auf drei Tage auszuweiten, keine Zustimmung bei der Mehrheit der Beteiligten gefunden habe, teilt der Bürgermeister noch abschließend mit.

Zum Artikel

Erstellt:
22. April 2020, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 23sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.