Corona in Gaggenau: Kein Muster erkennbar

Von Thomas Senger

Gaggenau (tom) – Der Anstieg bei der Zahl der Neuinfektionen in der Gesamtstadt hat sich wieder abgeschwächt.

Corona in Gaggenau: Kein Muster erkennbar

Das Tragen von Masken gilt nicht nur in Gaggenau als sinnvoll, um der Ausbreitung von Corona-Viren entgegenzuwirken. Foto: Stadt Gaggenau

Und plötzlich war Gaggenau an der Spitze bei den Neuinfektionen im Landkreis: Elf neue Corona-Fälle wurden am 9. Oktober bekannt gegeben. Bis zum 12. Oktober ist die Zahl der aktuellen Krankheitsfälle im Stadtgebiet von 17 auf 19 weiter geklettert.

Ist ein Muster erkennbar? Nein, heißt von der Stadtverwaltung. Die Infizierten seien über die ganze Stadt verteilt, es gebe keine Ballung, wie sie beispielsweise nach dem gemeinsamen Besuch einer Veranstaltung möglich sein könnte.

Auch im Gesundheitsamt in Rastatt betont man, dass keine bestimmten Anlässe ermittelt wurden, die für den relativ starken Anstieg ursächlich sein könnten. Es gebe auch keine Auffälligkeiten an Schulen im Stadtgebiet. Klar sei, gibt Landkreis-Sprecher Michael Janke zu bedenken, dass man die Übertragung einer Infektion innerhalb von Familien berücksichtigen müsse. Dies sei in Gaggenau bei relativ vielen der derzeitigen Krankheitsfälle so.

Viel Arbeit für das Gesundheitsamt

Am 12. Oktober, 12 Uhr waren es 19 Fälle in Gaggenau. Das ergibt – rein rechnerisch – bei den knapp 30.000 Einwohnern einen Wert von circa 63 pro 100.000 Einwohner. Das Landratsamt betont aber, dass dieser rechnerische Wert keinesfalls mit dem sogenannten Inzidenzwert 50 gleichgesetzt werden dürfe. Denn dieser bezieht sich auf die Zahl der Neuinfektionen innerhalb von sieben Tagen. Bund und Länder hatten im Mai festgelegt, dass bei 50 oder mehr Corona-Infektionen pro 100.000 Bewohnern innerhalb von sieben Tagen stärkere Maßnahmen zur Eindämmung der Epidemie umgesetzt werden müssen.

Davon war man im Landkreis weit entfernt, aber für die Mitarbeiter im Gesundheitsamt ist erneut eine Phase der Hochbeschäftigung eingetreten. Michael Janke: „Die Riesenarbeit sind dabei nicht die Fallzahlen, sondern die extrem hohen Zahlen von Kontakten, die zu ermitteln sind.“

Die Stadt Gaggenau appelliert noch einmal an die Bevölkerung, Hygieneregeln und Vorsichtsmaßnahmen zum Schutz vor Neuinfektionen zu beachten.