DRK-Ortsverein Bühlertal blickt zurück

Bühlertal (urs) – Der DRK-Ortsverein Bühlertal hat eine digitale Mitgliederversammlung abgehalten. Unter anderem ging es um 11.752 Stunden, die an ehrenamtlicher Arbeit geleistet wurden.

Große Resonanz: Im Haus des Gastes wurden bereits über 800 Corona-Testungen in den vergangenen Wochen durch den DRK-Ortsverein durchgeführt. Foto: Ursula Klöpfer

© urs

Große Resonanz: Im Haus des Gastes wurden bereits über 800 Corona-Testungen in den vergangenen Wochen durch den DRK-Ortsverein durchgeführt. Foto: Ursula Klöpfer

Zum ersten Mal in der 110-jährigen Geschichte des Ortsvereins Bühlertal des Deutschen Roten Kreuzes fand die Mitgliederversammlung digital statt. Da bereits im vergangenen Jahr die Mitgliederversammlung coronabedingt ausfallen musste, umfassten die Tätigkeitsberichte den Zeitraum von April 2019 bis Dezember 2020.

Trotz Pandemiegeschehen in den letzten 13 Monaten kann der Ortsverein mit seinen vielfältigen Einsätzen und Aufgaben auf zwei erfolgreiche Jahre zum Wohle der Bürger zurückblicken. Gerade aktuell beteiligt sich die DRK-Bereitschaft bei den mobilen Impfteams und dem Corona-Testzentrum im Haus des Gastes. Insgesamt kamen die freiwilligen Helfer im Berichtszeitraum 2019/ 2020 auf stolze 11.752 Stunden ehrenamtlich geleistete Arbeit. Davon fallen allein auf das Berichtsjahr 2019 ganze 7.782 Stunden.

Der erste Vorsitzende, Bürgermeister Hans-Peter Braun, bescheinigte dem Ortsverein „eine herausragende Arbeit, trotz aller Probleme, die eine Pandemie mit sich bringt“. Schriftführerin Nicole Lorenz präsentierte den Tätigkeitsbericht des Vereins, Bereitschaftsleiterin Anja Steinebrunner berichtete unter anderem über die übernommenen Sanitätsdienste und Veranstaltungen. So war die DRK-Bereitschaft etwa bei der Fastnachtskampagne 2020 bei insgesamt 17 Veranstaltungen aktiv. Ab März 2020 mussten laut Steinebrunner coronabedingt nahezu alle Veranstaltungen ausgesetzt werden. Auch bei den Blutspendeterminen zog der Ortsverein eine positive Bilanz. So konnten bei zehn Blutspendeterminen insgesamt 1.429 Blutkonserven dem Blutspendedienst übergeben werden. Die Zahl der Erstspender nahm erfreulicherweise zu.

„Betreuer vor Ort“ als neue Gruppe

Immer am Puls der Zeit, legte der Ortsverein auch weiterhin einen seiner Schwerpunkte auf Fortbildungen, Lehrgänge und Seminare, die 2020 coronabedingt durch Online-Seminare ergänzt werden konnten. Unter vielen weiteren Teams wurden die „Helfer vor Ort“ (HVO) und die Schnelleinsatzgruppe (SEG) um eine neue Gruppe, die „Betreuer vor Ort“, ergänzt. Diese kommen zum Einsatz, wenn in Bühlertal ein Hausnotrufknopf betätigt wird.

Natürlich wird dem Miteinander im DRK-Ortsverein immer viel Platz eingeräumt. So kamen das Kinderferienprogramm, die Bereitschaftsabende, Feiern und Vereinsausflüge im Zeitraum vor Corona ebenfalls nicht zu kurz. Nach dem zweiten Lockdown war es sogar möglich, eine Fahrt in den Zoo nach Karlsruhe zu unternehmen. Direktor Matthias Rheinschmidt überraschte die Mitglieder mit einer privaten Führung und seinem gefiederten Freund Henri. Neben der Seniorengymnastik mit Johanna Fritz konnten auch die Yogakurse von Silvia Brügel vor Corona erfolgreich weitergeführt werden.

Auch das Jugendrotkreuz (JRK) ging im Pandemiejahr neue Wege, erklärte Leiterin Miriam Theurer. Trotzdem verzeichneten die Ortsjugendleiter und Gruppenleiter einige Höhepunkte im JRK-Jahr: zum Beispiel das Zeltlager als Onlineversion. Im Jahr zuvor hatten traditionsgemäß zahlreiche Aktivitäten stattfinden können, wie das Sommerferienprogramm, Gruppenabende, eine Adventsfeier, ein Wintersporttag und einige andere mehr.

„Überragendes Engagement“

Den Kassenbericht stellte Kassierer Mirko Binz vor. Hier schlug vor allem die Anschaffung eines neuen Einsatzfahrzeuges zu Buche. Die Kassenprüfung hatten Günther Kist und Bernhard Hönig übernommen, die Entlastung des Kassiers sowie der gesamten Vorstandschaft nahm Jan Förstera, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr, vor.

Bei den zahlreichen Ehrungen, die an diesem Abend verlesen wurden, war eine Präsenz der Jubilare leider nicht möglich. Ein besonderes Dankeschön ging an den zweiten Vorsitzenden Bernd Degler, der sich in 50 Jahren Mitgliedschaft für „überragendes Engagement“ ausgezeichnet hatte, betonte Bürgermeister Braun. Posthum ausgezeichnet, wohl zum ersten Mal auf Landesebene, wurde Herbert Degler, der als verdientes Mitglied 60 Jahre dem Roten Kreuz treu gewesen war. Bis zu seinem Tod sei Degler ein „Vorzeige-Rot-Kreuzler“ gewesen, würdigte Braun seine Verdienste. Herbert Degler trat 1963 ins DRK ein und gründete zusammen mit Rolf Stern im Jahr 1970 das Jugendrotkreuz Bühlertal. Unter seiner Leitung nahm die Jugend an vielen Wettbewerben teil und heimste zahlreiche Preise ein. Degler war Gründungsmitglied der JRK-Gruppe in Eisental, die er ebenfalls viele Jahre betreute. Erwähnenswert ist auch seine Arbeit als Erste-Hilfe-Ausbilder. Seine Erste-Hilfe-Kurse erfreuten sich in den Bühlertäler Schulen wie in der Bevölkerung großer Beliebtheit.

Seine Leidenschaft fürs Theaterspielen lebte Herbert Degler in der Theatergruppe des DRK aus. Sanitätsdienste auf dem Mittelbergsportplatz waren seine liebsten Dienste. Fast 30 Jahre lang war er ehrenamtlich im Rettungsdienst tätig. Seine Arbeit im Vorstand des DRK-Ortsvereins übte Degler bis 2018 aus und stand mit seinem kompetenten Fachwissen allen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.

Zahlreiche Ehrungen

Folgende Mitglieder wurden ebenfalls für ihre Treue geehrt: 5 Jahre Mitgliedschaft: Nicole Lorenz, Jürgen Lorenz, Dominik Lorenz, Nina Schaufler, Olivier Nana, Mirko Binz, Indira Reiß, Julia Tröndle, Paula Hennings, Annika Peter, Niklas Peter, Julia Feger, Tom Zirbes, Jonathan Hauptmann, Jeremy Funke und Patricia Schindler. 10 Jahre: Inge Volpp, Roswitha Hansch, Katja Liske. 15 Jahre: Julian Degler, Annika Theurer, Belinda Tran-Quang, Jörg Padberg, Michael Benz, Benedikt Falk. 25 Jahre: Michael Meereis, Jörg Müller, Wolfgang Theurer, Lisa Render. 35 Jahre: Adrian Broß, Christiane Holz. 40 Jahre: Antje Theurer, Martina Braxmeier, Johanna Fritz, Gabi Ihle, Josef Opolka. 45 Jahre: Andrea Broß, Thomas Ihle, Pirmin Stern, Petra Degler.

Zum Artikel

Erstellt:
19. April 2021, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 27sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.