Dehoga Bühl blickt auf zwei schwierige Jahre zurück

Bühl (wv) – Bei der Kreisstelle Bühl des Dehoga sprechen Gastronomen und Hoteliers von einem „irreparablen Schaden“. Auf der Versammlung wurden auch jahrzehntelang engagierte Gastwirte gewürdigt.

Um die Gastronomie verdient gemacht: Klaus Fröhlich, Klaus Flaig, Klaus Serr, Walter Krässig, Jürgen und Alexandra Kohler, Karl-Heinz Hörth und Christian Röck (von links). Foto: Werner Vetter

© wv

Um die Gastronomie verdient gemacht: Klaus Fröhlich, Klaus Flaig, Klaus Serr, Walter Krässig, Jürgen und Alexandra Kohler, Karl-Heinz Hörth und Christian Röck (von links). Foto: Werner Vetter

„Nur sehr wenige Bereiche der Wirtschaft wurden so hart von der Corona-Krise getroffen wie die Betriebe und Beschäftigten des Gastgewerbes“, stellte Vorsitzender Jürgen Kohler in der Jahreshauptversammlung der Kreisstelle Bühl des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) fest. „Insgesamt mehr als neun Lockdown-Monate haben die Reserven der Unternehmen aufgezehrt und die Verschuldung massiv erhöht“, umriss er die Probleme.

Die Kreisversammlung blickte am Mittwoch pandemiebedingt auf zwei Jahre zurück. Kohler nannte den Umsatzverlust der Lockdown-Monate einen „unfassbaren, irreparablen Schaden“. Trotz der jetzigen Lockerungen gebe es noch einen erheblichen Umsatzrückstand von 30 Prozent verglichen mit November 2019, und: „Was an Essen und Übernachtung ausgefallen ist, wird nicht nachgeholt. Es ist für die Branche verloren“, betonte Kohler. Zur Zukunft meinte er: „Das einzige wirksame Hilfsprogramm für das Gastgewerbe sind Gäste.“

Nicolai Danne neuer Geschäftsführer der Dehoga-Geschäftsstelle Baden-Baden

Schatzmeisterin Daniela Bergmann bilanzierte die durch Corona beeinflussten Finanzen des Dehoga-Kreises. Für 2019/20 stünden rund 8.100 Euro Ausgaben 4.700 Euro Einnahmen gegenüber. Die Kassenprüfer Jochen Ebner und Wolfgang Falk hatten keine Mängel festgestellt, die Versammlung genehmigte einstimmig die Entlastungen von Schatzmeisterin und Vorstand.

Verbandsjurist Nicolai Danne stellte sich als neuer Geschäftsführer der Dehoga-Geschäftsstelle Baden-Baden vor. Er informierte über aktuelle Überlegungen der Politik zu 3G-/2G-Modellen und die wohl notwendige Flexibilisierung von Arbeitszeitmodellen, um die Personalsituation im Gastgewerbe zu entspannen.

Danne leitete die Wahlen. Einstimmig wurden gewählt: Christian Röck und Jürgen Kohler, die gleichberechtigt als Vorsitzende wirken, Daniela Bergmann als Schatzmeisterin, Gerhard Bechtler als Stellvertreter, Gabriele Habich als Schriftführerin, Uli Hörth als Vorsitzender der Fachgruppe Tourismus und Hotellerie, Robert Haag als Stellvertreter, Klaus Flaig als Vorsitzender der Fachgruppe Gastronomie, Patrick Wagner als Stellvertreter, Peter Leppert als Vorsitzender der Fachgruppe Berufsbildung, Alfons Wahnsiedel als Beisitzer sowie Jochen Ebner und Wolfgang Falk als Kassenprüfer.

Ehrungen für 25, 40 und 50 Jahre

Persönlichkeiten, die sich für das Gastgewerbe seit Jahrzehnten außerordentlich engagieren, wurden – aus zwei Geschäftsjahren vereint – ausgezeichnet. Mit der bronzenen Verdienstmedaille würdigte der Dehoga Baden-Württemberg besonderen Einsatz im Kreisvorstand. Mit ihr ausgezeichnet wurden: Klaus Flaig („Ochsen“, Unzhurst), Christian Röck („Linde“, Neusatz), Karl-Heinz Hörth („Rebstock“, Bühlertal) und Klaus Fröhlich (ehemals „Traube“, Eisental). Der Dehoga-Kreis Bühl ernannte Karl-Heinz Hörth und Klaus Fröhlich überdies zu Ehrenvorstandsmitgliedern.

Ehrenurkunden des Dehoga Schwarzwald/Bodensee gab es auch: Klaus Serr („Linde“, Lauf) wurde für 50 Jahre, Walter Krässig („Sinzheimer Hof“) für 40 Jahre, Jürgen und Alexandra Kohler (Hotel „Engel“, Vimbuch, und Gastronomie im Bürgerhaus Neuer Markt, Bühl) wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet. Röck wandte sich in der Laudatio an die Eheleute Kohler: „Von eurem Wirken im Gastgewerbe profitiert die Stadt Bühl und die ganze Region – und das Zwetschgenfest kann man sich ohne euch gar nicht vorstellen.“ Verhindert, die Ehrenurkunde für 25-jährige Mitgliedschaft entgegenzunehmen, waren Pavel Pospisil („Krone“, Oberbruch), Holger Herd („Eintracht“, Steinbach) und Astrid Wormuth („Campingplatz Adam“, Oberbruch).

Zum Artikel

Erstellt:
10. September 2021, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 29sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.