Verkehrsberuhigung in Eisental

Bühl (cn) – Das Ziel ist Verkehrsberuhigung: Die Dorfmitte Eisental wird samt Winzerstraße als Spielstraße ausgewiesen. Das entschied der Ortschaftsrat in seiner jüngsten Sitzung.

Der Dorfplatz soll nach dem Willen des Ortschaftsrates verkehrsberuhigter Bereich werden.  Foto: Christina Nickweiler

© cn

Der Dorfplatz soll nach dem Willen des Ortschaftsrates verkehrsberuhigter Bereich werden. Foto: Christina Nickweiler

Wird es mit einem verkehrsberuhigten Bereich auf dem neu gestalteten Dorfplatz in Eisental Einschränkungen für die Anwohner geben? Mit dieser Frage beschäftigte sich der Ortschaftsrat am Dienstagabend in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause.

„Ich sehe massive Einschränkungen für die Gottesdienstbesucher und für die Anwohner, was das Parken betrifft. Das werden nicht alle gut finden“, gab Ortschaftsrat Christian Hahn (CDU) zu bedenken. Zuvor regte Dirk Bühler (Freie Wähler) an, Haltebereiche direkt vor der Schule mit einzubeziehen. Hintergrund der Diskussion war, dass der von den Bürgern in einem Beteiligungsprozess gewünschte „verkehrsberuhigte Geschäftsbereich“ gemäß Ortsvorsteher Jürgen Lauten so nicht realisierbar ist. Um von einem „Geschäftsbereich“ sprechen zu können, müssten mehr Läden vorhanden sein. Als Beispiel nannte er die Bühler Hauptstraße, bei der mit 20 Kilometer pro Stunde eine Temporeduzierung herbeigeführt werden konnte.

„Aus verkehrsrechtlicher Sicht ist eine Zone mit 20 Kilometern pro Stunde ein verkehrsberuhigter Geschäftsbereich. Dieser Sachverhalt liegt in unserem Fall aber nicht vor“, erläuterte der Ortsvorsteher. Auch das aus der englischen Sprache übernommene Begriffspaar „Shared Space“ gäbe es in der deutschen Straßenverkehrsordnung (StVO) nicht. Verstöße wären demnach auch nicht justiziabel, erfuhren die anwesenden Ortschaftsräte und Bürger.

Vororttermin mit Ordnungsamt

Lauten berichtete von einem Vororttermin mit dem Ordnungsamt und der Polizei. Man sei übereingekommen, dass man nicht nur den neu gestalteten Bereich (ehemals Trottenplatz), sondern auch die Winzerstraße bis zum Gasthaus Traube als verkehrsberuhigten Bereich ausweisen sollte.

Auf Nachfrage von Ortschaftsrätin Karin Feist (Freie Wähler) führte Lauten aus, dass diese Einordnung als Spielstraße zu verstehen sei, wo im Schritttempo nur sieben Stundenkilometer gefahren werden dürfen. Bei einer Stimmenthaltung votierte das Gremium, die Dorfmitte samt Winzerstraße als Spielstraße zu deklarieren, um langfristig eine Verkehrsberuhigung zu erzielen.

Weiter informierte Lauten, dass die Straßenbauarbeiten auf dem neuen Dorfplatz bis auf kleinere Einfriedungen abgeschlossen seien. Im Herbst, nachdem Bäume gepflanzt worden sind, werde der neue Eisentaler Dorfplatz offiziell eröffnet.

Zum Artikel

Erstellt:
15. Juli 2021, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 59sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.