Dringend gesucht: Der dritte Mann für den Vorstand

Gaggenau (uj) – Der Musikverein Selbach hat das gleiche Problem wie viele andere Vereine: Es fehlt an potenziellen Führungskräften. Doch in dem Gaggenauer Stadtteil könnte das Problem die Existenz des Vereins bedrohen. Der eine von drei Posten innerhalb des gleichberechtigten Vorstands ist nach wie vor unbesetzt.

Die Kapelle des Musikverein Selbach mit Dirigent Patrick Pirih beim Kurkonzert im Kurpark Bad Rotenfels. Foto: Verein

© pr

Die Kapelle des Musikverein Selbach mit Dirigent Patrick Pirih beim Kurkonzert im Kurpark Bad Rotenfels. Foto: Verein

Wird es in Selbach in absehbarer Zeit keinen Musikverein mehr geben? Die Gefahr besteht. Hintergrund: Die Spitze des Vereins wird von einem Dreiergremium gleichberechtigter Vorstandsmitglieder gebildet. Und ein Posten ist vakant. Bewerber dafür gibt es bis jetzt nicht. Endet eine mittlerweile 107-jährige Tradition?

Die Aufgaben im Verein sind klar umschrieben: Verantwortliche für Ressort Öffentlichkeitsarbeit, Ressort Finanzen und Ressort Wirtschaft/Technik teilen sich die Aufgaben auf. Die Vorstände Finanzen und Wirtschaft/Technik haben dargelegt, dass sie nur weitermachen, wenn sich jemand für die Öffentlichkeitsarbeit findet, sprich auch künftig alle drei Posten besetzt sind. Und diese Aussage mehrfach bekräftigt, so Martin Walter, der bislang diesen Posten bekleidet – seit acht Jahren. Schon vor längerer Zeit, bei der letztjährigen Jahreshauptversammlung, hat er erklärt, dass er unter anderem aus privaten Gründen diese Aufgabe künftig nicht mehr wahrnehmen kann: „Es ist mir zu viel.“ Als Musiker wolle er dagegen weiter im Verein mitwirken.

Händeringend sucht der Musikverein Selbach jetzt einen Nachfolger. Am 24. April ist die alles entscheidende Jahreshauptversammlung mit Wahlen. Die Aufgabe des Ressorts Öffentlichkeitsarbeit bestehe darin, den Verein nach außen hin zu vertreten und zu repräsentieren. „Zahlreiche junge Leute konnten im Zuge der Vorstandssuche für eine Mitarbeit in der Verwaltung gewonnen werden, eine funktionierende Verwaltung mit viel Erfahrung ist vorhanden“, schildert Walter die Lage. Er verweist darauf, dass der Verein im Dorfgeschehen integriert sei und und somit ein sehr wichtiger Bestandteil des Dorflebens. „Eine Auflösung hätte für die Dorfgemeinschaft einschneidende Konsequenzen“, unterstreicht Walter.

Brandbrief bislang ohne Erfolg

In einem Brandbrief versuchen die Vorstandsmitglieder, jemanden zu gewinnen, der künftig dieses Amt ausübt. Unter anderem heißt es in dem Schreiben: „Seit geraumer Zeit wissen wir um diese Tatsache und sind sehr bemüht, nach einem neuen Mitglied für unsere Führungsriege zu suchen.“ Bis heute habe der Verein trotz größter Bemühungen noch niemanden gefunden, der bereit wäre, dieses Amt zu übernehmen.

Laut Satzung besteht die Vorstandschaft aus drei Vorständen. Diese Ämter müssen nicht zwingend in der Jahreshauptversammlung besetzt werden, damit der Verein weiterhin bestehen kann. Rein theoretisch könnten auch die verbleibenden beiden Vorstandsmitglieder den Verein führen. Sie haben aber dargelegt, dass sie nur im Dreierteam weitermachen. „Falls dies nicht der Fall ist, ist unser Verein leider führungslos“, heißt es in dem Brandbrief weiter. Somit steuere der Musikverein Selbach „unaufhaltsam auf seine Auflösung zu“.

Wie geht es weiter? In der zurückliegenden Zeit wurden bereits zahlreiche Gespräche geführt. Doch die Suche nach dem dritten Vorstandsmitglied blieb bis jetzt ohne Erfolg. Zahlreiche junge Leute seien im Zuge der Vorstandssuche für eine Mitarbeit in der Verwaltung gewonnen worden. Eine funktionierende Verwaltung mit viel Erfahrung sei vorhanden.

Laut Walter seien viele neue Veranstaltungen „kreiert und mit sehr viel Herzblut erfolgreich umgesetzt“ worden wie im vergangenen Jahr die Musikantenscheune, der Datschkuchenhock oder der Adventszauber im Pfarrhof. Zudem gebe es etliche traditionelle Veranstaltungen wie das Maipicknick in den Salzwiesen, Maibaumstellen im Dorf oder Adventskonzert Maria-Frieden Ebersteinburg (schon mehr als 50 Jahre). Ein weiterer wichtiger Aspekt sei die musikalische Ausbildung von Jugendlichen und damit deren Integration in die Vereinsgesellschaft. Aktuell besteht die Kapelle aus 45 aktiven Musikern im Alter von 13 bis 70 Jahren.

Wer Interesse hat, sich für den Vorstandsposten zu bewerben, kann sich an Martin Walter, (0 72 25) 6 36 69 68 oder E-Mail info@musikverein-selbach.com wenden. Die Jahreshauptversammlung beginnt am Freitag, 24. April, um 19.30 Uhr im Vereinsheim „Alte Schule“.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Februar 2020, 11:47 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 48sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.