Edeka ruft Backwaren zurück

Offenburg (red) – Die Supermarktkette Edeka ruft eine ganze Reihe an Backwaren zurück, die auch in Baden-Württemberg verkauft wurden. Sie könnten mit Drahtstücken verunreinigt sein.

Edeka Südwest ruft eine ganze Reihe von Backwaren zurück, die Haselnüsse enthalten. Repro: BT

Edeka Südwest ruft eine ganze Reihe von Backwaren zurück, die Haselnüsse enthalten. Repro: BT

Wie Edeka in der Nacht zum Samstag mitteilte, sind Linzerartikel und Feinbackwaren mit Haselnüssen der K&U-Bäckereigruppe(K&U, Marktbäckerei, Bäckerhaus Ecker) von dem Rückruf betroffen. Die Produkte wurden in Verkaufsstellen der Bäckereigruppe, an Bäckerei-Bedienungstheken und in Lebensmittelmärkten von Marktkauf, Edeka und nah&gut angeboten.

Aufgrund eines Fehlers beim Lieferanten der Haselnüsse kann laut einer Mitteilung nicht ausgeschlossen werden, dass sich vereinzelt Drahtstücke in den Produkten befinden. Es bestehe die Gefahr, dass man sich beim Verschlucken verletzen könne.

Kunden, die einen entsprechenden Artikel gekauft haben, werden gebeten, diesen nicht zu verzehren, sondern in die Filialen zurückzubringen. Der Kaufpreis wird auch ohne Vorlage es Kassenbons zurückerstattet.

Konkret betroffen sind demnach:
Linzertorte 600g (verpackt und mit Mindesthaltbarkeitsdaten bis einschließlich 21.03.2021)
Linzerherz 125g (verpackt und mit Mindesthaltbarkeitsdaten bis einschließlich 26.02.2021)

Im losen Einzelverkauf:
Linzerschnitte, Wickelkranz,Nusskranz, Wiener Kranz, Nusscremetorte und Nussi-Sand-Rührkuchen.

In den Märkten ist betroffen:
„Mit Herz gemacht“ Linzerschnitte 500g (verpackt und mit Mindesthaltbarkeitsdaten bis einschließlich 21.03.2021.

Alle Artikel wurden bereits aus dem Verkauf genommen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.