Eintauchen in die Welt der „Mummeln“ via App

Bad Herrenalb (sazo) – „Sagen gehören zu uns wie die Brezel oder Schwarzwälder Kirschtorte“, sagt Autorin Beate Hackenberg. Doch sie fand sie zu verstaubt und schuf ein interaktives Buch für Kinder.

Hat sich mit dem Kinderbuch einen Traum erfüllt: Autorin Beate Hackenberg. Foto: Sabine Zoller

© sazo

Hat sich mit dem Kinderbuch einen Traum erfüllt: Autorin Beate Hackenberg. Foto: Sabine Zoller

Wasser und magische Kräfte stehen im Fokus von Beate Hackenbergs Fantasyroman, „Der Sagen-Code – per Scan in eine andere Welt“. Der jüngst erschienene Kinderroman, der nicht nur seine junge Leserschaft durch Rätselaufgaben zum Mitmachen animiert, präsentiert darüber hinaus auch Figuren und Orte von Schwarzwaldsagen, von denen bereits unsere Ur-Ur-Ur-Großeltern wussten.

„Ich bin im Schwarzwald geboren und liebe die heimische Sagenwelt“, verrät die Autorin, die mittlerweile ihren Lebensmittelpunkt ganz in der Nähe der Bäderstadt Bad Herrenalb gefunden hat und lachend hinzufügt: „Sagen sind Teil unserer Kultur und gehören zu unserem Leben wie die Brezel oder das Stück Schwarzwälder Kirschtorte.“

Leser tauchen aktiv ins Geschehen ein

Doch die klassischen Sagen sind ihrer Meinung nach „verstaubt“ und daher, so ihr Fazit, „interessieren sich die Kinder nicht so sehr dafür.“ Was fehlt, wird nun geliefert. Das ist nicht nur eine aussagekräftige Sprache und ein flüssiger Stil, sondern zudem eine abenteuerliche Story, bei der die Leser durch technische Hilfsmittel aktiv in das Geschehen und die Geschichte des Buches eingebunden werden. Damit der Text seine Wirkung nicht verfehlt, wird mithilfe moderner Technik zudem eine besonders intensive Begegnung mit einer fantastischen Sagenwelt ermöglicht.

Die zielstrebige Arbeit der ausgebildeten Grafikdesignerin und Webprogrammiererin basiert auf vier Jahren Vorbereitungszeit und der Einbindung von modernen Medien in ein Projekt, das sie ganz und gar dem Schwarzwald und Kindern im Alter zwischen acht und zwölf Jahren gewidmet hat. Das bedeutet konkret: Wer den Fantasyroman in die Hand nimmt, kann mittels QR-Code,

also schnell verfügbaren Informationen, zum Mitwisser und Geheimnisträger einer spannenden und fantasievollen Märchenwelt werden, wenn er über die geeigneten Hilfsmittel wie Smartphone, Handy oder Tablet verfügt, um mit einer entsprechenden App die QR-Codes zu lesen. Hierbei lässt die Autorin Realität und Sagenwelt verschmelzen und präsentiert ihr Buch an einem ganz besonderen Ort, der darüber hinaus auch noch als geeignetes Versteck für einen magischen Herrscherschlüssel im Fokus des Geschehens steht: die Trinkhalle von Bad Herrenalb.

Schicksalsschlag bringt Stein ins Rollen

„Die Idee zu meinem Buch ist eng verknüpft mit der Region, und dabei spielt Wasser eine ganz besondere Rolle.“ Angelehnt an die Sage vom Mummelsee hat sich Hackenberg nicht nur eine vielschichtige Handlung ausgedacht, sondern mit zahlreichen Illustrationen neue illustre Figuren geschaffen, bei denen „Mummulus“ als König des Seenstaates fungiert, in denen „Mummeln“ als kleine magische Wassergeschöpfe zu Hause sind.

Im Mittelpunkt der Story steht das 13-jährige Mädchen Anne, das mithilfe einer App in das vielschichtige Universum der Schwarzwälder Sagenwelt eintaucht, in dem „Freundschaft, Mut und die Auseinandersetzung mit der eigenen Identität, eine wichtige Rolle spielen“, erzählt Hackenberg. Anne besteht Abenteuer mit dem kleinen grünen „Mummel“ an ihrer Seite, bei denen die sprudelnden Quellen des Nordschwarzwalds eine nicht unerhebliche Rolle spielen. „Albert Einstein hat einmal geschrieben: ,Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt‘“, zitiert die Autorin den berühmten Naturwissenschaftler. Mit diesen geflügelten Worten kam bei der jungen Buchautorin der berühmte „Stein ins Rollen“, erklärt sie. Dieser war eng mit einer bedrohlichen perönlichen Lebenssituation verknüpft, erzählt Hackenberg;; „Ich bekam die Diagnose Brustkrebs.“

Damit veränderte sich das Leben der akribisch arbeitenden „Workaholikerin“: Die Schwarzwälderin hat sich mit ihrem Kinderroman einen Traum erfüllt und und kann damit sogar einen Beitrag leisten, um Menschen, die ein ähnliches Schicksal erleiden, durch Spendenbeiträge an die Deutsche Krebshilfe zu unterstützen.

Beate Hackenberg: Der Sagen-Code. Per Scan in eine andere Welt. Tredition-Verlag, 224 Seiten, 22,99 Euro.

Zum Artikel

Erstellt:
15. Januar 2022, 16:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 48sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.