Erfolgreicher Jahresauftakt für Verbandsligist SV 08 Kuppenheim

Kuppenheim (mi) – Erfolgreicher Jahresauftakt für den Verbandsligisten SV Kuppenheim: Im ersten Heimspiel 2020 wurde der SV Endingen mit 4:2 besiegt.

Steven Herbote (rechts) überzeugt als Passgeber beim Heimsieg gegen den SV Endingen. Foto: Seiter

© Frank Seiter

Steven Herbote (rechts) überzeugt als Passgeber beim Heimsieg gegen den SV Endingen. Foto: Seiter

Nach 35 Minuten flammte die latente Rivalität, die als örtliche Fernbeziehung keiner so richtig nachvollziehen kann, erstmals auf und kamen die heimischen Zuschauer im Kuppenheimer Wörtelstadion langsam, aber sicher in Wallung, als einige Blaue in kurzen Abständen Bekanntschaft mit der Grasnarbe machten. Es blieb erfreulicherweise beim emotionalen Strohfeuer zwischen dem SV 08 und dem SV Endingen in einem sonst fairen Verbandsliga-Spiel, das die Gastgeber 4:2 gewannen.
Im Grunde genommen machten die abstiegsbedrohten Kaiserstühler dem weiter im vorderen Tabellendrittel angesiedelten SV 08 gar zwei nette Geschenke in Form von zwei absolut vermeidbaren Elfmetern. Noch dazu in psychologisch wichtigen Momenten zum 1:1-Ausgleich zwei Minuten vor der Pause und zum vorentscheidenden 3:1 (69.).

In beiden Fällen hatte sich Endingens Innenverteidiger Michael Junker bei seinen übermotivierten Rambo-Bodycheckaktionen jeweils im äußersten Strafraumeck extrem ungeschickt angestellt, sodass Schiedsrichter Göpferich gar nichts anderes übrig blieb, als auf den ominösen Punkt zu zeigen. Faruk Karadogan zeigte sich beide Male als nervenstarker Vollstrecker.

Während Gästetrainer Benjamin Pfahler diese „Negativerlebnisse als Knackpunkt“ für die Niederlage bezeichnete – „diese Unachtsamkeiten haben uns den Sieg gekostet“ –, freute sich sein Kollege Matthias Frieböse nach „sechs harten Wochen der Vorbereitung“ über den gelungenen Pflichtspielstart des Jahres. „Wir waren auf den Punkt x voll da. Unsere Ballkontrolle war gut, es war ein klar verdienter Sieg. In der ersten Halbzeit waren wir nur nicht gefährlich genug.“

Karadogan mit Dreierpackj

Dies änderte sich merklich nach dem Seitenwechsel, als die Läufe in die Tiefe zunahmen, der Druck verstärkt wurde, und sich speziell Steven Herbote mit vielen klugen Pässen sowie präzisen Flanken wie jener Vorarbeit zu Weisgerbers 2:1-Führung (47.) in den Vordergrund spielte. Routinier und 08-Kapitän Karadogan erlebte zudem einen Sahnetag, indem er gleich dreimal einnetzte, wobei der endgültigen Entscheidung zum 4:2 per Kopfball nach einer Ecke ein Torwartfehler von Ron Fahlteich vorausging (87.).

Nicht minder wichtig war die gute Absicherung im zentralen defensiven Mittelfeld durch Alwin Tran, der im Stile eines Berserkers zuverlässig zig Löcher stopfte, sodass der Leistungsunterschied gerade in der zweiten Halbzeit zunehmend evident wurde. Die Gäste profitierten beim Anschlusstor durch Benz (72.) nochmals von einer Unachtsamkeit in der 08-Abwehr, doch mehr als schnuppern an einem Punktgewinn war den Gästen nicht mehr vergönnt.

Benjamin Pfahler stehen bis zu seinem Abgang in Endingen noch stressige knapp drei Monate bevor, während Matthias Frieböse der Restspielzeit relativ gelassen entgegensehen kann. Die Saison ist gerettet, alles andere ist nette Zugabe.

SV 08 Kuppenheim: Bachmaier - Weißer (57. Bauer), Oremek, Borutta, Radke - Tran (90. Lumpp), Weisgerber, Karadogan, Herbote, Engel (76. Kleber) - Grünbacher (57. Götz).

SV Endingen: Fahlteich - Mugeta, Junker, Weik, Gutmann (90. Oswald) - Benz (74. Sommer), Kopp (67. F. Metzinger), L. Metzinger, Pies - Malenica, Göring.

Schiedsrichter: Göpferich (Bad Schönborn) - Zusch.: 150 - Tore: 0:1 Malenica (12.), 1:1 Karadogan (43., FE), 2:1 Weisgerber (47.), 3:1 Karadogan (69., FE), 3:2 Benz (72.), 4:2 Karadogan (87.) - Beste Spieler: Herbote, Tran, Karadogan - Malenica.

Zum Artikel

Erstellt:
8. März 2020, 19:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 33sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.