Erlös aus Glühweinverkauf übergeben

Bühl (red) – Traditionell gehen die Einnahmen des Glühweinstandes auf dem Bühler Adventsmarkt als Spende an die Lebenshilfe der Region Baden-Baden, Bühl, Achern: Dieses mal konnten 2500 Euro übergeben werden.

Geschäftsführer Markus Tolksdorf mit Marissa Röck und Inge Kohaupt bei der Spendenübergabe.  Foto: Lebenshilfe

© pr

Geschäftsführer Markus Tolksdorf mit Marissa Röck und Inge Kohaupt bei der Spendenübergabe. Foto: Lebenshilfe

Im Bühler „Wir sind eins – Haus“ wurde von den beiden Haupt-Protagonisten des Glühweinstandes auf dem Bühler Adventsmarkt, Marissa Röck und Inge Kohaupt, die stolze Summe von 2500 Euro an Lebenshilfe-Geschäftsführer Markus Tolksdorf übergeben, heißt es in einer Mitteilung.

Schon seit 38 Jahren geht der Erlös vom Glühwein-Verkauf auf dem Bühler Adventsmarkt an die Lebenshilfe der Region Baden-Baden, Bühl, Achern. Beim Verkauf werden auch Menschen mit Behinderung mit einbezogen.

„Dieses Engagement ist wahrlich keine Selbstverständlichkeit. Wir freuen uns, dass Sie unserer Lebenshilfe schon so lange die Treue halten und sind Ihnen dafür sehr dankbar“, wird Markus Tolksdorf in der Pressemitteilung zitiert. Neben Röck und Kohaupt unterstützt vor allem die Affentaler Winzergenossenschaft den logistischen Aufwand für den Stand. „Der Glühweinstand ist ein richtiges Gemeinschaftsprojekt geworden“, so Marissa Röck, die zusammen mit ihrem Bruder Manuel und Klienten der Lebenshilfe den Stand immer eine Woche lang bewirtschaftet. Dann übernehmen die „Bühler Quetscheteufel“ für eine weitere Woche.

Es bleibt zu hoffen, dass die Entwicklungen in der Corona-Pandemie es zulassen, dass es auch 2020 den Glühweinstand auf dem Bühler Adventsmarkt gibt, heißt es in der Mitteilung der Lebenshilfe abschließend. Es wäre bereits die 39. Auflage in Folge.

Zum Artikel

Erstellt:
4. Juni 2020, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 37sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.