Erneute Sanierung in der Goethestraße

Durmersheim (HH) - Die Goethestraße in Durmersheim muss erneut saniert werden. Nachdem eine Erdgasleitung verlegt worden ist, ist nun die Kanalisation dran.

Oben hui, unten schadhaft: in der Goethestraße muss die Kanalisation repariert werden. Es soll, ohne zu graben, mit Robotern gelingen. Foto: Helmut Heck

© HH

Oben hui, unten schadhaft: in der Goethestraße muss die Kanalisation repariert werden. Es soll, ohne zu graben, mit Robotern gelingen. Foto: Helmut Heck

Der Goethestraße sieht man an, das sie neu gemacht wurde. Es ist noch nicht lange her, dass eine Erdgasleitung verlegt wurde und die Fahrbahn hinterher einen frischen Belag bekam. Der darunter liegende Abwasserkanal wurde offenbar nicht saniert. Er kommt demnächst an die Reihe. Die Arbeiten sollen im Inlinerverfahren erfolgen, also mit Robotertechnik. Ein Aufgraben der Straße ist dabei nicht erforderlich.

In der jüngsten Ratssitzung wurde der Auftrag vergeben. Er umfasst auch Abschnitte der Kanalisation in der Schiller- und in der Werderstraße. Der Zuschlag ging für 70.934 Euro an die Firma Jeschke aus Stutensee. Jürgen Kniehl (FWG) wollte wissen, ob es nicht sinnvoll gewesen, wäre, zuerst den Kanal in Ordnung zu bringen und danach die Fahrbahn zu machen. „Korrekt“, stimmte Ortsbaumeister Hans-Martin Braun zu. Man sei davon ausgegangen, dass im Untergrund alles gut sei. Es habe ein Problem mit der Datenbank zur Kanalisation gegeben. Das beauftragte Fachbüro sei überzeugt, dass die Schäden in geschlossener Bauweise bearbeitet werden können. In der Sitzungsunterlage, zu der Aufnahmen aus dem Innern einiger Leitungen gehörten, wurde von „starkem Verschleiß“ der Betonrohre und „Korrosion mit Rissbildung“ berichtet.

Zum Artikel

Erstellt:
20. Oktober 2020, 08:10 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 35sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.