Erneute Vollsperrung in Loffenau

Loffenau (stj) – Die Ortsdurchfahrt Loffenau wird voraussichtlich Ende Oktober noch einmal für zwei Wochen voll gesperrt. Das gab Bürgermeister Markus Burger am Dienstagabend im Gemeinderat bekannt.

Durch die abermalige Sperrung der Ortsdurchfahrt kann sich die Gemeinde Loffenau im Zuge der Sanierungsarbeiten erneut auf starke Verkehrsbelastungen und Umleitungsverkehr einstellen. Foto: Stephan Juch

© stj

Durch die abermalige Sperrung der Ortsdurchfahrt kann sich die Gemeinde Loffenau im Zuge der Sanierungsarbeiten erneut auf starke Verkehrsbelastungen und Umleitungsverkehr einstellen. Foto: Stephan Juch

Im Zuge der laufenden Sanierungsarbeiten sei die Verwaltung auf das Land Baden-Württemberg zugegangen mit dem Hinweis, dass es in dem Abschnitt der Ortsdurchfahrt, der aktuell nicht hergerichtet wird, doch einige Risse und schadhafte Stellen gebe. Nach entsprechender Prüfung habe das Land nun angekündigt, auch den kompletten Abschnitt zwischen Hecker-Küchen und Autohaus Herb mit einer komplett neuen Asphaltschicht zu überziehen.

„Einmalige Chance“ für Loffenau

Burger sprach von einer „einmaligen Chance“, auch wenn dies eine abermalige harte Belastung für die Bürger, insbesondere die Anlieger sowie den überörtlichen Verkehr zwischen Bad Herrenalb und Gernsbach, bedeute. Letzterer musste erst vom 31. August bis zum 4. September weiträumige Umleitungen in Kauf nehmen, als die Untere Dorfstraße vom Abzweig Unterer Schönblick bis einschließlich der Kreuzung Lautenbacher Straße voll gesperrt war. Bei der neuerlichen Vollsperrung werde Loffenau aber nur für Lkw zur Sackgasse (was zurzeit ohnehin schon der Fall ist), für Pkw können innerörtliche Umleitungen eingerichtet werden, kündigte der Bürgermeister an. Start der Baustelle sei voraussichtlich am 25. Oktober.

Ihr Autor

BT-Redakteur Stephan Juch

Zum Artikel

Erstellt:
15. September 2021, 15:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 32sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.